Königliche Museen <Berlin> [Hrsg.]
Ausführliches Verzeichniss der Aegyptischen Altertümer, Gipsabgüsse und Papyrus — Berlin, 1894

Seite: 155
DOI Seite: 10.11588/diglit.6614#0169
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/aegyptische_altertuemer1894/0169
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Sarg, Denkstein, Grabreliet

155

ronpet in der Amtstracht des Veziers, in jedem Arm einen Zwi-
Stab mit Götterbild. An den Seiten betet er in gleicher schen
Tracht (aber im Profil gezeichnet) r. zum Ptah dem HerrnX
der Wahrheit, dem Könige beider Länder, 1. zum Amon-Re
dem Herrn der Götter, den Brüsten (d. h. wohl dem Er-
nährer) Aegyptens. — Hinten steht er in priesterlicher
Tracht vor der Göttin der Wahrheit (der er als Ober-
richter dient); sie heifst die Tochter des Re, die Herrin des
Himmels, die Herrscherin Aegyptens, das Auge des Re, die
nicht ihres Gleichen hat (alles eigentlich Namen der Hathor)
und trägt auf dem Haupt eine Feder, das Schriftzeichen
für „Wahrheit". — Oben die Namen Ramses' II., von
einer Sonne mit den Flügeln beschützt. — (i852 Athanasi)
Gr. St., h. 62 cm.
2288. Pfeiler aus dem Tempel von Heliopolis, ver-
mutlich Untersatz für ein Götterbild, daher oben die Ver-
tiefung. An den Seiten viermal König Sethos I. als
Sphinx, wie er betend die Hand zu dem (auf dem Pfeiler
stehenden) Gotte erhebt. — (Saulnier.) Sdst. h. i,32 m.

Wand XI

2089. Aus dem Grabe des Maia, eines Erbfürsten und

Fürsten, .....eines nächsten Freundes (des Königs),

Schreibers des Königs, Vorstehers des Schatxhauscs des. Herrn
der beiden Länder (S. 2), und Vorstclicrs der Arbeiten an dm
Denkmälern seines Herrn, der «nter Ramses II. in Memphis
lebte. Aus einer Darstellung der Begräbnisfeierlichkeiten;
von dem darüber befindlichen Bilde steht man noch die
Füfse von Speisetischen, die mit Decken behängt sind. —

a) Transport des Sarges. Voran ein Untergebener des
Maia, der Schreiber des Schatxhauses Pen-neit, der sich
klagend die Stirn schlägt. Dann vier Mann, die den Sarg
ziehen, dabei der Vorsteher der Maurer im Schatzhause,
Pcn-dua. Am Sarge, der auf einem Schlitten steht, der
Priester Er-nofer, der dem Toten Wasser spendet. —

b) Transport einer Statue des Toten, die ihn knieend,
einen Schrein vor sich haltend (S. 90), darstellt. Neben
der Statue geht, sich die Stirn schlagend, der oberste der
Maler, Mcriu. — c) Transport einer stehenden Statue, die
loading ...