Königliche Museen <Berlin> [Hrsg.]
Ausführliches Verzeichniss der Aegyptischen Altertümer, Gipsabgüsse und Papyrus — Berlin, 1894

Seite: 171
DOI Seite: 10.11588/diglit.6614#0185
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/aegyptische_altertuemer1894/0185
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Skulpturen; Sarg

171

Saal VII, Wand XV—XVIII. Spätzeit.

Nach 700 v. Chr.
[Vgl. den Plan des Saales S. 87. — Die Särge und kleineren
Altertümer der Spätzeit zumeist in Saal VIII.]

Der Wohlstand Aegyptens unter Psammetich I. und seinen Nach-
folgern ruft eine neue Blüte der Kultur hervor, die indessen zunächst
unter dem Drucke gelehrter Altertümelei steht; als Ideal gilt dabei das
a. E. (S. 10). — Im Einzelnen befinden sich: Skulpturen, Grabsteine
u. s. w.: Wd. XV—XVIII. — Kleine Skulpturen: Schk. J. — Bronzen:
Saal VIII, B, C. — Fayencen: Saal VIII, D. — Särge: Saal VIII. —
Eingeweidekrüge: Schk. N, O. — Totenfiguren: Saal VIII, D. — Tier-
mumien: Saal VIII, F.

Skulpturen der Spätzeit. Wand XV

Mit Vorliebe im härtesten Material (besonders dem grünen Stein),
das man meisterhaft zu behandeln weifs. Der Stil hat meist eine
glatte bestechende Eleganz; die innere Leere dieser altertümelnden
Kunst zeigt sich aber, wenn man Bilder, wie 11865 an Wd. XVI und
10290 in Schk. J, die Reliefs des a. R. nachahmen, mit wirklichen alten
Bildern -wie S. 33c; S. 42, 1128 oder den Gipsabgüssen Saal XI, Wd. I—V
vergleicht, oder Statuen wie 8812 in Schk. J mit den alten Statuen
S. 46, 51, 52. — Ueber den abweichenden Stil einiger Porträtköpfe
vgl. S. 182. — Die zahlreich erhaltenen kleinen Statuen von Privat-
leuten, die sie betend in alter Tracht darstellen, waren als Weih-
geschenke in Tempeln aufgestellt.

11864. Kopf eines jugendlichen Königs im Kopftuch;
schönes Porträt, aber in üblicher Weise idealisiert. Ueber
die eigentümliche Stellung der Ohren vgl. S. 57, i2o5.
Aus Sais, der Residenz der Dyn. 26 und ohne Zweifel
einer dieser Könige. — (Gesch. Mosse 1892) Gr. St., h. 2S cm.

2275. Von einer Statue Psammetich's II. (S. 10) dem
Osiris von Ro-set, d. h. vom Gräberfeld von Memphis, ge-
weiht. — (Lepsius aus Gizeh, nahe der grofsen Sphinx)
Gr. St. h. 34 cm.

880g. Von der Statue des Nefer-eb-re-si-neit, Oe-
sangvorsieliers des Pharao unter Psammetich IL; er hielt
auf den Knien einen Schrein. Bein und Fufs von un-
gewöhnlicher Schönheit. Die Titel des Mannes einxig ge-
liebter Freund, im Herxen seines Herren befindlich, Oesangs-
vorsteher des Pharao, und die Inschrift in Frieden, in Frieden
xum grossen Ootte . ., er befahre den Himmel in Frieden sind
loading ...