Königliche Museen <Berlin> [Hrsg.]
Ausführliches Verzeichniss der Aegyptischen Altertümer, Gipsabgüsse und Papyrus — Berlin, 1894

Seite: 173
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/aegyptische_altertuemer1894/0187
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
Statuen

i73

der Hathor. Er bittet alle auf Erden Lebenden, die wünsclien XV
xu leben bis zur Ehrwürdigkeit, und die Sachen ihrer Kinder
festzustellen, seinen Namen %u beleben mit Lob alltäglich vor-
Osiris, dem grossen Gölte von Athribis, in dessen Tempel
die Statue aufgestellt gewesen sein wird. Die Inschrift ist
so gesucht altertümlich, dafs sie fast unverständlich ist..
— (Posno i883) Gr. St. h. 20 cm.

8806. Von der Statue des Har-si-ese, Priesters zu
Athribis, der einen Schrein mit Osiris hält. Er war nah
verwandt mit einem Fürsten Bek-en-nife, wahrscheinlich
demselben, den der Assyrerkönig Assurbanipal (etwa
667 v. Chr.) zum Herrscher von Athribis einsetzte. —
(i885) Gr. St. h. 22 cm.

8169. Denkstein des Nes-ptah, Priesters des Ptah. In
der Mitte das zerstörte Bild dieses Gottes, r. davor betet
Nes-ptah, 1. (mit Pantherfell und Stab) sein vornehmer
Ahnherr, der Hohepriester Anchef-en-sechmet, der als
Zeitgenosse König Scheschonk's I. (S. 8) bekannt ist. Auf
der Rückseite Aufzählung anderer Mitglieder der Familie,,
die verschiedenen Göttern in Memphis — darunter auch
dem fremden Gotte Baal — dienten. — (Gesch. von
Saurma- Jeltsch 1881) K. h. 28 cm.

8807. Von der Statue eines Anubispriesters, der
stehend ein Osirisbild vor sich hielt; er lehnte an einem
Pfeiler, auf dem Osiris von Busiris als Pfahl zwischen
Isis und Nephthys dargestellt ist. An den Seiten Toten-
formeln an verschiedene Götter, u. a. an die von Achmim
in Oberaegypten, von wo die Statue stammen dürfte.
Wohl schon aus griechischer Zeit. — (1886.) Schw. Stein,
h. 26 cm.

2110. Aus dem Felsengrabe des Ker-ker(?)-amon in
Theben. Vorn: der Tote mit geschornem Haupt und alter
Tracht betet vor Horus und einer Göttin, die einen Stern
trägt. Links löwenköpfige Göttin. Von glattem Stil,
aber von grofser Sicherheit der Zeichnung. — (Lepsius.).
K. 1. 1,04 m.
loading ...