Königliche Museen <Berlin> [Hrsg.]
Ausführliches Verzeichniss der Aegyptischen Altertümer, Gipsabgüsse und Papyrus — Berlin, 1894

Seite: 180
DOI Seite: 10.11588/diglit.6614#0194
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/aegyptische_altertuemer1894/0194
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
i8o Saal VII, Wand XV—XVIII. Spätzeit (Nach 700 v. Chr.)

8034. Bruchstück mit einer Liste der Feste von Theben.
— (1881 durch Brugsch) K. h. 15 cm.

n6o3. Fufsspur in Stein nachgebildet, als Zeichen der An-
wesenheit eines Pilgers im Tempel niedergelegt. Zeit un-
bekannt. — (Gesch. Mosse 1892) K. br. i3 cm.

Opfersteine.

11576. Von Psammetich I. (S. 10) dem Gotte Atum von
Heliopolis geweiht. Unten abgeschrägt, um auf einen
Untersatz gestellt zu werden; dargestellt aufserden üblichen
Speisen eine Gazelle. — (Gesch. Mosse 1892, aus Sa'i's)
Schw. Gr. br. 3o cm.

7586. Opferstein des Schreibers Osor-nacht, der sich
mit altem Titel einen königlichen Verwandten nennt. Die
üblichen Brote, Krüge, Vögel, Opfertafeln sind so dar-
gestellt, dafs der Stein zwischen den Bildern nur gestockt
ist. Am Rand eine seltsame Opferformel, in der die
Götter menschliche Königstitel tragen, z. B. der König von

Ober- und TJntcraegyptcn, Isis.....ivelcher eivig lebt. —

Aus Abydos. (Gesch. Travers 1877) br. 58 cm.

Götterbilder.

11470. Amon; auf dem Kopf seine Federn, deren bunte
Farben durch Musterung angedeutet sind. — (Gesch.
Mosse 1892). K. h. 61 cm.

11486. Sobk, und zwar der in der grossen Festung verehrte.,
als ein Krokodil, das auf seinem Rücken eine Mumie
trägt; beide hatten eingelegte Augen. — (Gesch. Mosse
1892.) Schw. Gr. 1. 17 cm.

11471. Sitzender Gott(?), der vor sich etwas hielt; an den
Seiten Opferformel an den Osiris und den Sobk des
Faijum für den Isispriester Har-chebt. — (Gesch. Mosse
1892.) D. Gr. h. 23 cm.

9537. Thoth als sitzender Affe; die lange Mähne verdeckt
die Arme, die Schnauze ergänzt. Er trägt ein Amulett
am Hals und sitzt auf einer Terrasse, zu der eine Treppe
hinaufführt; die Statue ist in die Basis eingelassen. —
(1886 in Theben.) K. h. 32 cm.

1449. Kopf der Nilpferd-Göttin Toeris, die hier aus-
loading ...