Königliche Museen <Berlin> [Hrsg.]
Ausführliches Verzeichniss der Aegyptischen Altertümer, Gipsabgüsse und Papyrus — Berlin, 1894

Seite: 199
DOI Seite: 10.11588/diglit.6614#0213
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/aegyptische_altertuemer1894/0213
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Särge

'99

85o3. Sarg des Pechor, Priesters des Min, mit sorgfältigen I
bunten Bildern. Dabei: Totengericht, die Göttin Maat
wie bei 43 dargestellt; r. sitzt der Fresser, ein Tier. — Der
Reliquienkasten von Abydos von Göttern umgeben. —
Der Sonnengott als Käfer zwischen ihn schützenden
Schlangen. — Am Fufsende der Tote als schwarzer Apis,
seine Mumie liegt auf ihm, über ihm fliegt die Seele
(vgl. zu der folgenden Mumie). — Die Barbarei der In-
schriften, die Binden in den Händen der Götter, die grünen
Salbkegel (S. 20) deuten auf späte Zeit. — (1884 aus Achmim.)
H. mit Leinen und Stuck überzogen; 1. 1,70 m.
8497—85oo. Särge und Mumie des Ken-hor, Priesters
des Gottes Min.

Aeufserer Sarg [8497, vor Wd. IV] mit Eckpfosten
und gewölbtem Deckel, bunt bemalt. Am Unterteil sind
Särge gemalt, in denen Mumien stehen; dazwischen Thüren.
Auf dem Deckel beiderseits der Tote, wie er vor allerlei
Göttern und Geistern betet. Neben den 4 Pfosten die
4 Sperber, die sonst als Holzfiguren auf dieselben gesetzt
werden (S. 168), nach den Beischriften stellen sie den
Horus dar, der auf seiner östlichen (oder: leestlichen) Ecke
sitzt. H. 1. 2,20 m.

Mittlerer Sarg [8498, stehend] in Mumienform, rot
getüncht, das Gesicht grün. Mit Opferformel an Ptah-
Sokaris-Osiris. H. 1. 2,15 m.

Innerer Sarg [8499, stehend], gelb getüncht, das Ge-
sicht rot. Mit Opferformel an Harmachis-Atum. H. 1. 2 m.

Mumienhülle (85oo), darin die Mumie. Bunte
Bilder auf gelbem Grund, leider durch den Asphalt der
Mumie beschädigt. Beachtenswert die tierköpfigen
Götter an der Unterseite. Auf dem Fufsbrett der heilige
Stier Apis mit einer roten Decke, bezeichnet als Osiris,
der lebende Apis, der Priester Ken-hor; der Tote wurde also
in der späten Zeit mit diesem Gotte ebenso identificierf,
wie sonst mit dem Osiris. — (1884 aus Achmim.) 1. 1,85 m.

Rahmen M

898. Perlennetz von einer Mumie der Spätzeit; vgl. ähn-
liche auf den Mumien 43 dieser Wd.; 53 neben Wd. II,
loading ...