Königliche Museen <Berlin> [Hrsg.]
Ausführliches Verzeichniss der Aegyptischen Altertümer, Gipsabgüsse und Papyrus — Berlin, 1894

Seite: 206
DOI Seite: 10.11588/diglit.6614#0220
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/aegyptische_altertuemer1894/0220
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
2o6 Saal VIII. Särge späterer Zeit und kleine Altertümer

F Anschauung anzugehören, dafs alle Katzen oder alle Schlangen
heilige Tiere sind, die ein Frommer nicht töten darf und die wie
einen Menschen beizusetzen, ein verdienstliches Werk ist (vgl. z. B.
den Grabstein der Giftschlange Saal X, Wd. VII). Uebrigens war die
Verehrung der einzelnen Tiere zumeist nur auf bestimmte Gegenden
beschränkt. Die Beisetzung geschah in Massengräbern, je nach der
Sitte des Ortes in verschiedener Weise. — Vgl. auch die Holzsärge von
Katzen und Fischen in Schk. E und die Broncefiguren mit den Ge-
beinen heiliger Tiere in Schk. B.

Oberstes Fach

7249. Grofses Krokodil, war in Leinwand gewickelt und
mit Palmzweigen umgeben. — (18S2, Monfalut.)

Krokodileier aus Hawarah (Gesch. von Levetzau 1892) und
Monfalut.

[Junge Krokodile im untersten Fach.]

Sch'ädel: 752—754 von Mähnenschafen. — 694g, 69S0 von
Haushunden. _

85iS, 9456. Särge von Sperbermumien aus Achmim,
bunt bemalt; an den Seiten Löcher wie zu Tragstangen.
Vorderseite: Ein Tempeleingang (S. 201,821), durch den
man den Sperber auf seinem Grabe erblickt; Thoth und
Horus besprengen ihn mit Wasser. Rückseite: Der
Sperber mit ausgebreiteten Flügeln. Längsseiten: Der
König und bestimmte Götter schlagen sich aus Trauer
um das heilige Tier die Brust. — 8518 mit sinnloser In-
schrift (1884); 9456 ohne Inschrift (Gesch. Wildt 1886).
[Aehnliche im untersten Fach.]

Kleine Särge aus Kalkstein, der eine (aus Sais) hatte
einen Schiebedeckel.
Zweites Fach

6944. Holzsarg einer Katze aus Theben; vgl. 8824 in Schk.E.

Katzenmumien in Binden, meist mit Nachbildung des
Kopfes; von verschiedener Gröfse. 6941, 6942, 635 sehr
zierlich. — 10644 bunte Binden. — io65i rote Ohren. Aus
Benihassan (Gesch. Reifs 1889) und Theben.

6937. Katze zwischen Papyrusstengel geschnürt;, war
überdies in einen demotischen Papyrus (P. 3l3£, Rech-
nungen) eingewickelt. Theben.

6956,9628. Katzen ohne Binden beigesetzt. Aus Theben.
loading ...