Königliche Museen <Berlin> [Hrsg.]
Ausführliches Verzeichniss der Aegyptischen Altertümer, Gipsabgüsse und Papyrus — Berlin, 1894

Seite: 219
DOI Seite: 10.11588/diglit.6614#0233
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/aegyptische_altertuemer1894/0233
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Bronzefiguren: Götter

210

Kopf eine Blume (S. 188). Dabei 2477 mit dem eigen- C
tümlichen „Sichelschwert" der Könige, das hier in einenoberes
Sperberkopf endet. Weihinschrift: Tfefer-tem,schenke Leben Fach
dem Pen-sab-hor, dem Sohn der Eri und der Hausfrau Tetc-1;esri.

Als Amulette verwendet.

Zum Schutz gegen Schlangen u. s. w. stellte man in den Häusern
Tafeln oder Figuren auf, die einen kindlichen Gott — Horus sollte als
Kind von einem Skorpionenstich gereitet sein — oder eine aus
mehreren Göttern zusammengesetzte Gestalt als Besieger schädlicher
Tiere zeigten. Vgl. auch S. 211 und 223.

7652. Chons als Kind auf einer Terrasse, deren Stufen
mit Glasflüssen ausgelegt sind. An der Terrasse Bilder
wie auf S. 228: Hinten Chons auf Krokodilen, in den
Händen Schlangen und Skorpione. L. Toeris als Nil-
pferd, Horus als Sperber auf einer Gazelle, Onuris einen
Feind durchbohrend u. a. R. Toeris und Anrufung an
den Greis, der Kind wird: „sende mir den Thoth. damit er
mir das Krokodil abwehre". Hinten: Horus auf den Kroko-
dilen. K. u. Br.

Mischgestalten (wie75oi S.211); die Zusammensetzung der
verschiedenen Götter soll ihre verschiedenen Schutzkräfte
vereinigen:8678vorn widderköpfig wieChnum,ithyphallisch
■wie Min, geflügelt wie Mut, gekrönt wie Osiris. Hinten
schakalköpfig wie Anubis, gefiedert wie Horus. — 2S47
als Leib vorn der Käfer des Chepre, hinten der Geier der
Mut. Als Kopf vorn der Schakalskopf des Anubis mit
den Federn des Min, darüber der Ibiskopf des Thoth:
hinten der Widderkopf des Chnum mit der Krone des
Osiris. An den Beinen katzenköpfig wie Bast; mit den
Händen würgt er Schlangen. — 8677 war noch künst-
licher; er steht auf Löwen und Krokodilen. — 9469, 7977
mit dem Schakalskopf des Anubis und den verkrüppelten
Beinen des Bes; hinten Geierleib und Widderkopf. Als
Bezwinger von Schlangen und Krokodilen.

Figuren der Weihenden.
Meist von kleinen Gruppen wie 11012 S. 212, wo sie mit dem Bilde

der verehrten Gottheit vereint waren; über die betenden Könige S. 188.

Betende und Opfernde: 2509 ein Uah-eb-re betend, dem
Horus geweiht. — 11884 Betender, neben ihm Bast. —
loading ...