Königliche Museen <Berlin> [Hrsg.]
Ausführliches Verzeichniss der Aegyptischen Altertümer, Gipsabgüsse und Papyrus — Berlin, 1894

Seite: 222
DOI Seite: 10.11588/diglit.6614#0236
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/aegyptische_altertuemer1894/0236
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
222 Saal VIII. Särge späterer Zeit und kleine Altertümer

C Sistrum, das alte Instrument der Frauen; mit dem Kopf
Unteres der Hathor; die Oberteile wie gewöhnlich verloren (voll-
Fach ständige in Saal X, Schk. D i): 2543 guter Stil. — 2543
mit dem Bild der Bast, der Göttin der Freude und ihres
Tieres der Katze.
10708. Räucherpfanne sehr später Zeit, aber in alter
Form. Der Stiel, der in einen Sperberkopf endet, ist ur-
sprünglich als Arm gedacht, der das Kohlenbecken hält;
hier ist vor der Hand noch eine Blume eingefügt (ähnlich
S. 140); das Becken ist verloren. Auf dem Stiel das
Näpfchen für die Weihrauchkörner, das eine Königsfigur
dem Gotte zu überreichen scheint; daran demotische (S. 19)
Weihinschrift an Isis. Beim Räuchern streute man ein-
zelne Körner auf die Kohlen, vgl. 124.12 S. 153.
9025. Stiel einer ähnlichen Pfanne, die doppelt war.
io522. Salbgefäfs? Eine Art Flasche; davor ein Knieender,
der ein Kästchen mit beweglichem Deckel äuf dem Kopf
trägt. Daneben zwei Horuskinder.
Kopftracht von Götterbildern zum Abnehmen, so dafs
die Bilder verschieden gekleidet werden können (vgl. die
Statue S. 223): 2552 geschorene Kopfhaut, wie sie z. B.
bei Ptahfiguren erscheint. — 1 ioo5 oberaegyptische Krone
(Gesch. Jacoby). — 9257 Geierhaube einer Göttin, daran
die Stirnhaare.

Kopfschmuck von Götterbildern, aus Hörnern und
Federn, Schlangen u. s. w., dabei 8008 vollständig, manie-
riert und wohl sehr spät. — 2554 Feder von einer lebens-
grofsen Statue.

Geifsel des Osiris (S. 140): 2778 vollständig. — 2823 grofs,

mit Glasflüssen ausgelegt.
2771. Hirtenstab, als Szepter des Osiris.
8681. Kopf der Isis, etwa von dem Vorderteil einer Götter-
barke (S. 232).

11014. Nagel mit Sperberkopf, wohl auch von einer
grofsen Barke; als Versatzmarke ein m eingeritzt (Gesch.
Jacoby).

9467. Stierkopf von gutem Stil, die Haare angegeben.
Fabeltiere? sehr roh, Kopf löwenartig, Leib wurmförmig.
loading ...