Königliche Museen <Berlin> [Hrsg.]
Ausführliches Verzeichniss der Aegyptischen Altertümer, Gipsabgüsse und Papyrus — Berlin, 1894

Seite: 229
DOI Seite: 10.11588/diglit.6614#0243
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/aegyptische_altertuemer1894/0243
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Totenfiguren der Spätzeit u. ä.

229

4358,436o. In Sargform, ohne Namen. Als Bemalung Schein- D
thür und Götter in Särgen. Unteres

Fach

Eingeweidekasten.
In Gestalt der Schutzgeister, zusammengehörig: 6758
des Geistes Hapi. — 6756 des Amset. — 6737 des Dua-
mutef, darin noch das balsamierte Eingeweide. (Der
vierte fehlt.)

Neben D

11867. Bronzestatue der Buto (S. 2i3), die hier löwen-
köpfig, ähnlich der Sechmet (S. 210) dargestellt ist; von
Pe-wawa, dem Sohn des Anch-hor, unter König Apries
(S. 10) geweiht; auch diese schöne Figur diente als Sarg
eines heiligen Tieres (seine Knochen daneben). — Sorg-
fältige Arbeit mit goldenen Augen; unter der Mähne trägt
sie die Haartracht der Frauen, sie hat Ringe an Armen
und Beinen und anderen Schmuck. — Auch der Thron
reich geschmückt. An den Seiten sitzt Buto auf einer
Blume; Göttinnen schützen sie. Die sperber- und schakals-
köpfigen Wesen, die sich die Brust schlagen, sind die
„Seelen" von Buto; sie trauern wohl um das heilige Tier,
das in der Figur beigesetzt ist (vgl. S. 206). Hinten ein
Sperber, der die Namen des Apries schützt; darunter die
„Vereinigung Aegyptens" ebenso dargestellt, wie auf dem
alten Relief an 7265, S. 25. (Gesch. Mosse 1892, Sa'is)
h. 75 cm.

Meist Holzfiguren aus späteren Gräbern. Schrank E

Köpfe von Sargdeckeln libyscher Zeit, mit eingelegten
Augen: 6746 bartlos, braun. — 815 breit, grün, mit Bart.

Kopftafeln, runde Tafeln aus Leinen und Stuck, mit
seltsamen Götterbildern: man legte sie in der Spätzeit als
Amulett unter den Kopf der Mumien: 6900 für einen
Pen-chas. Als Hauptbild der Sonnengott mit 4 Widder-
köpfen, der mit ehrwürdigem Leib, der mit verborgnem Leib,
der die Seelen umfasst, dessen Oestalt verborgen ist; er wird
gebeten: komme xu dem Osiris Pen-chas auf die Erde, und
setxe ihn in das Totenreich. Ein anderer zweiköpfiger Gott
soll den Leib des Pen-chas schützen. Aufserdem ein Schiff
loading ...