Königliche Museen <Berlin> [Hrsg.]
Ausführliches Verzeichniss der Aegyptischen Altertümer, Gipsabgüsse und Papyrus — Berlin, 1894

Seite: 258
DOI Seite: 10.11588/diglit.6614#0272
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/aegyptische_altertuemer1894/0272
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
258

Saal IX. Griechisch-römische Zeit

Thonsiegel von diesen Mumien; teils Herakles mit dem
Löwen und teils Königsköpfe in halb griechischem Stil.

11416. Grabstein einer Serapus, Tochter des Polion, die
35 Jahr alt starb. Nicht zu dem Grab der Aline gehörig.
— (1893 durch von Kaufmann.) K. h. 34 cm.

10975. Mumienmaske von sorgfältiger Arbeit, Augen und
Augenbrauen aus Glas. Das Gesicht von den Binden eng
umrahmt. An kleinen Bildern darauf: Isis und Nephthys
neben der Mumie. — (Gesch. Bosch 1891.)

11749— 117J1. Maske, Mittel- und Fufsstück (zusammen-
gehörig?). Die Maske mit Stirnlocken; auf dem Mittel-
stück Osiris und die Schutzgeister; auf den vergoldeten
Füfsen die Schnüre der Sandalen. — (Gesch. Mosse 1892.)

Leichentücher.
Das grofse Leinen, in das man die Mumie einschlug, wird oft

bemalt, zuerst in aegyptischem, dann in griechischem Stil.

11654. Osiris in einer Kapelle, deren Säulen Hathor-
köpfe haben; der Gott als Mumie im Perlennetz, mit
Szepter und Geifsel. Zu beiden Seiten des Kopfes
Anubis; der Hintergrund mit Götterbildern ausgefüllt.
(Gesch. Mosse 1892.) 1. 2,i5 m.

11655. Osiris in einfacher Zeichnung, unter ihm das Zeichen
Ewigkeit. (Gesch. Mosse 1892.) 1. i,65 cm.

n656. Osiris in einer Art Mantel, unten die Füfse.
sichtbar. (Gesch. Mosse 1892.) 1. i,3o m.

ii65i. Der Tote zwischen Osiris und Anubis; in grie-
chischer Tracht mit schwarzem Haar und Bart, in der L.
einen Rosenstraufs, in der R. eine Flasche, etwa mit dem
„kühlen Wasser", das Osiris den Toten giebt. Anubis
schakalköpfig, aber mit einer Sonne, wie sie allmählich
zum Abzeichen fast aller Götter wird; als Totengott ist
er schwarz und trägt ein aegyptisch sein sollendes Ge-
wand. Er legt dem Toten die Hand auf die Schulter und
führt ihn dem Osiris zu. Dieser ist noch als Mumie im
Perlennetz gestaltet und trägt seine Krone. — Da-
zwischen kleine Bilder: Anubis an der Bahre. —
Kniender König mit Wage und Schlüssel; es soll wohl
loading ...