Königliche Museen <Berlin> [Hrsg.]
Ausführliches Verzeichniss der Aegyptischen Altertümer, Gipsabgüsse und Papyrus — Berlin, 1894

Seite: 278
DOI Seite: 10.11588/diglit.6614#0292
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/aegyptische_altertuemer1894/0292
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
278

Saal X. Griechisch-römische Zeit

V Rand eine bestimmte Bedeutung haben sollte, ist nicht
klar; er diente zum Ablaufen des Wassers, wie die
Oeffnung an der Rückseite zeigt. — (1893 durch von Kauf-
mann) K. br. 41 cm.
VI, Wand

836, 837. Sarg und Mumie des Mädchens Tsen-usire.
Roher Sarg, der die Mumienform nur ungefähr erreicht,
das Gesicht zu klein. Als Bemalung ein Perlennetz und
allerlei Götterbilder, dabei auch wieder Anubis, der die
Tote vor Osiris führt. Als Inschrift die seltsame Formel:
der Himmel ist über der Erde verschlossen, die Erde ist über
dem Jenseits verschlossen, das Jenseits ist über dieser starken
Mumien(hülle) verschlossen, diese starke Mumien(hülle) ist
über dem Osiris-Batlior Tsen-usire der seligen verschlossen,
der lochter des (noch) lebenden Pete-har-pre, geboren von der
(noch) lebenden Sausfrau (Tse)n-min. — Die Mumie, deren
äufsere Binden entfernt sind, ist so sorgfältig gewickelt,
dafs die Form der Glieder nicht verdeckt ist; die Zehen
und ihre Nägel sind durch andersfarbige Leinwand an-
gegeben. Der Kopf ruht auf einem Wulst. — (Passalacqua,
Theben) H. 1. 1,66 m.

7777' 777&- Sphinxe aus der von Strabo erwähnten Allee,
die zum Serapeum von Memphis führte; bedeckt mit
griechischen Kritzeleien. Die Königsköpfe weibisch, die
Schlange am Kopftuch war besonders eingefügt. — (1878)
K. 1. 1,20 m.

Kleider spätrömischer Zeit.
Aus Gräbern des Faijum und Oberaegyptens. Charakteristisch
die aufgenähten gewebten Besatzstücke: zwei lange senkrechte Streifen
über das ganze Kleid, viereckige oder runde Stücke auf den Schultern
und unten. Vgl, andere an Wd. IX und in Schk. G, sowie die Bilder
in Saal IX.

11421 ohne Aermel, vollständig; anstatt der Aermel Schlitze,

auf den Besatzstücken Betende u. ä. — (i8g3 durch von

Kaufmann) 1. i.3o m.
10829. Mit Aermeln, die Besatzstücke einfacher (Hasen).

— (1890) 1. i,3o m.
9504. Einfaches Wollhemd ohne Besatzstücke. Vielleicht

noch spätere Zeit. — (1886) 1. 1,20 m.
loading ...