Königliche Museen <Berlin> [Hrsg.]
Ausführliches Verzeichniss der Aegyptischen Altertümer, Gipsabgüsse und Papyrus — Berlin, 1894

Seite: 313
DOI Seite: 10.11588/diglit.6614#0327
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/aegyptische_altertuemer1894/0327
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Aethiopien: Siegesdenkmal, Statuen, Christliches

3i3

blieben; sie sollte trotzdem verwendet werden und ist zu Zwi-
diesem Behufe an den auffälligsten Stellen geglättet und schen
hinten mit einer Inschrift in aethiopischer Kursive ver- -^H'a
sehen worden. — (Lepsius, Napata) Grauer Gr. h. xiv,
1,14 m. XV

Wand XIV

1481. Altar, von König Senka-amen-seken, einem der
älteren Aethiopenkönige, in den Tempel des Amon von
Napata geweiht. Die Oberfläche scheint durch langen
Gebrauch abgenutzt. Die Inschriften, noch in gutem
Aegyptisch, enthalten den Namen des Königs. Aus Gebel
Barkai. — (Lepsius) Grauer Gr. h. 1,06 m.
4374. Einfaches Bronzegefäfs, in dem der hierneben
(in J) ausgestellte Schmuck der Königin in ihrer Pyramide
zu Begerauieh vermauert war. — (Ferlini.)

Christliche Denkmäler aus Aethiopien.
Nach Aethiopien drang das Christentum von Aegypten aus; daher
sind die Kirchensprachen auch hier zunächst griechisch und koptisch.
Unsere Denkmäler stammen vom Kirchhof des Klosters in Wadi
Gazal (in der Wüste, Barkai gegenüber); vgl. die ausgehängte Photo-
graphie, die hinten die Kirche zeigt, vorn die Gräber. (Lepsius.)

2256. Grabkreuz (unten ein Zapfen), griechisch: Des Ma-
rianus aus Sila'i, 25 (Jahre alt?) am 4. Thoth. — Sdst. h.
62 cm.

i5o6. Grabstein der Nubierin Ochsinta in ganz bar-
barischem Griechisch: Jesus Christus sei gnädig (?) der
Seele deiner Dienerin Ochsinta. Lasse sie ruhen im Schosse
Abrahams und Isaaks und Jakobs in einem hellen Orte, in
einem Orte der Erfrischung ... — Sdst. h. 45 cm.

1484 des Mönches Petrus, griechisch: Der Tag des Mit-
schlafens unseres seligen Bruders Petrus war der 4. des Monats
Pachon u. s. 10. — Sdst. h. 20 cm.

i5oo eines Jakob, griechisch: Der selige Jakob entschlief am
3. des Monats Epiphi. Qott lass seine Seele ruhen mit deinen
Heiligen. Amen. — Sdst. br. 23 cm.

1499 eines Mannes, griechisch, lesbar: . . . Qott xählc ihn
mit xu den Heiligen; unten ein Datum, anscheinend
Jahr 605 was S89 n. Chr. wäre. — Sdst. h. 40 cm.
loading ...