Königliche Museen <Berlin> [Hrsg.]
Ausführliches Verzeichniss der Aegyptischen Altertümer, Gipsabgüsse und Papyrus — Berlin, 1894

Seite: 344
DOI Seite: 10.11588/diglit.6614#0358
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/aegyptische_altertuemer1894/0358
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
344

XI. Saal der Gipsabgüsse

Zwi- ohne sie indes ganz zu verwischen. Auf dem Haupt trug

sehen er über den Haaren eine Kappe mit Federn. — (Kairo.)
XV, _11

^xvn G 3oo. Anen, Hoherpriester von Heliopolis und
XVIII zweiter Priester von Theben unter Amenophis III. Mit
Sandalen und moderner Haartracht; das mit Sternen be-
setzte Pantherfell und das an Riemen hängende Schild
mit dem Namen des Königs werden Abzeichen seiner
hohenpriesterlichen Würde sein. — (Turin.)

G 23o. König Har-em-heb bringt einen (jetzt fehlenden)
Opferstein dem Gotte dar; von dem Pfeiler hängen Blumen
und Gänse herab. Gutes Porträt. — (London.)

G 229. Prinz Cha-em-uaset (S. 113), Sohn Ramses' II.
und Hoherpriester zu Memphis, in altertümlicher Tracht.
Er hält zwei Stäbe mit Götterbildern; der im r. Arm trug
wohl Osiris, Isis und Horus, der im 1. Arm trägt den Re-
liquienkasten von Abydos, den zwei Schlangen schützend
umgeben. War wohl nach Abydos geweiht. — (London.)

G 224. Von einer Statue der Hat- schepsut, bärtig,
aber die Brust trotz ihrer Kleinheit doch weiblich (vgl.
oben S. 336). — (Leiden.)

G 5o. Kopf eines Sarges, unbärtig, schmales Gesicht,
wohl Porträt. — (Rom.) Gr.

G 49. Kopf eines späten Sarges, breit, mit gedrehtem
Bart. — (Rom.) Gr.
XVII, Wand Aus libyscher Zeit.

G 155. König Hri-hor (S. 8) opfert zwei Salbgefäfse und
Blumen. Ueber ihm fliegt die Schutzgöttin von Unter-
aegypten als Geier. — (Karnak.)

G i63. Derselbe betend, aus einem von Necht-har-heb
(S. 11) wiederhergestellten Bau, daher in dem Stil dieser
späten Zeit. — (Karnak.)

G i5i. Prinz Pi-notem, Hoherpriester des Amon und
später Nachfolger des Hri-hor als König (S. 166). —
(Karnak.)

G 153. Königin Mat-ke-re, Gemahlin des vorigen. —
(Karnak.)

G 154, 156. König Scheschonk I. und sein Sohn, der
loading ...