Königliche Museen <Berlin> [Hrsg.]
Ausführliches Verzeichniss der Aegyptischen Altertümer, Gipsabgüsse und Papyrus — Berlin, 1894

Seite: 356
DOI Seite: 10.11588/diglit.6614#0370
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/aegyptische_altertuemer1894/0370
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
356

Beschreibung der Papyrus

Linke beigiebt, so erlangt er die Fähigkeit, an jedem Tage, wo er will,
Wand herauszugehen aus seinem Grabe. Auch die anderen Sprüche
betreffen meist dieses „Herausgehen und (wieder) Ein-
gehen"; aber auch die Formeln der Totenfiguren (S. 113; 167)
stehen als Kap. 5 und 6 dazwischen. — Ueber dem ganzen als
Vignette das Bild des Begräbnisses, das solchen des
n. R. (wie S. i52; i53) nachgeahmt ist: klagende Frauen
und Kinder; zwei grofse Särge und ein Schiff, auf dem
die Mumie liegt, werden zum Grabe gezogen; Leute mit
Standarten u. a. gehen voran. — Opferszene: Kuh und
Kalb als Opfertiere, ein Rind wird schon zerlegt; ein
Priester rezitiert aus einem Buch, ein anderer vollzieht die
Zeremonie des Mundöffnens, dabei Kasten mit Geräten
zu den Zeremonien; Obelisken (wozu?); Speisen. —
Szene am Grabe, neben dem aufsen (S. 54) der Grabstein
steht. Die Frau des Toten klagt vor der Mumie, die von
Anubis gehalten wird und die man mit Wasser besprengt.
— Gebet des Toten zu Re.

L. noch das sogenannte i5. Kapitel, ein Gebet an den
Sonnengott, das so beginnt: Es sagt der Osiris Karoza der
Selige: 0 Re, Herr der Strahlen, der im östlichen Horizonte auf-
geht, leuchte angesichts des Osiris Karoza, des Seligen. Er verehre
dich morgens, er erfreue dich abends. Seine Seele gehe mit
dir zum Himmel, fahrend in der Morgenbarke, landend in der
Abendbarice. Er mische sich unter die Ruhelosen (Name von
Sternen) am Himmel. — Der Osiris Karoza, der Selige, er
sagt, indem er den Herrn der Ewigkeit preist: Oclobt seist
du Harmachis-Chepre, der sich selbst schuf. Wie schön gehst
du auf im Horizont. Die beiden Länder sind von deinen
Strahlen erleuchtet. Alle Götter jauchzen, wenn sie den König
am Himmel selten .... Ich bin %u dir gekommen, ich bin
bei dir, um deine Sonne zu sehen täglich. Man sperrt mich
nicht ein, man wehrt mich nicht ab. Mein Leib erneut sieh,
weil ich deine Schönheit sehe u. s. w. Dazu ein grofses
Bild: das Sonnenschiff, auf dem der Tote vor Re, Atum,
Chepre betet — der Beginn des Tages wie S. 175 — die
aufgehende Sonne von Affen (S. 121) und Seelen an-
gebetet. — Der Tote und seine Frau beim Mahl.
loading ...