Königliche Museen <Berlin> [Hrsg.]
Ausführliches Verzeichniss der Aegyptischen Altertümer, Gipsabgüsse und Papyrus — Berlin, 1894

Seite: 375
DOI Seite: 10.11588/diglit.6614#0389
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/aegyptische_altertuemer1894/0389
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Griechisch: aus römischer Zeit

375

Bekannten. Auf der Rückseite ein roter Datumstempel. Rechte
(Vgl. S. 288.) Wand
P 7821. Griechische, beglaubigte Uebersetzung des
Testaments des römischen Veteranen C. Longinus
Castor vom 17. Nov. 189 n. Chr., das nebst Kodizillen
auf dem Markt von Arsinoe am 21. Febr. 194 n. Chr. ge-
öffnet ist: Meine Sklavin Sarapias, Tochter meiner Frei-
gelassenen Kleopatra, soll frei sein. Ich vermache ihr 5 Aruren
Ackerland, die ich in der Nähe des Dorfes Karatiis besitze

.....sowie 1/3 meines Hauses und '/3 des Hauses, das ich

von Prapelheus gekauft habe.....Wenn ich noch ausserdem

eigenhändige Aufzeichnungen hinterlasse, sollen sie Eechtskraft
besitzen u. s. w.

P 6995. Kaufkontrakt vom 1S. Febr. \5i n. Chr. Didyme,
aus dem Dorfe Dionysias bei den Kupfergruben, bekennt,
dass sie verkauft habe an Harpagathes und Satabus von jetzt
ab für alle Zeit ein ihr, der Didyme, gehörendes tadelloses
weibliches dunkelfarbiges Kamccl, dem an dem rechten Schenkel
eingebrannt sind die Buchstaben Th, N und E, und an anderer
Stelle die Buclistaben K, L und A und zwar zum Preise von
800 Drachmen. Aufgenommen in das Archiv von Dionysias.
Unten Beischriften der Verkäuferin und der Käufer; da
keiner derselben zu schreiben versteht, schreibt für die
Didyme ihr Mann Anchorimphis, für die Käufer der
Schreiber des Archivs.

P 6865. Auszüge aus dem Tagebuch des Epistrategen
der Heptanomis und des arsinoitischen Gaues; von seinem
Sekretär aus dem Lateinischen übersetzt. In Kolumne 1
das Protokoll einer Verhandlung, in Kolumne II ein Erlals
des Epistrategen an die Strategen, betreffend die öffent-
lichen Eseltreiber. Es soll darauf gesehen werden, dafs
diese sich, wie sie verpflichtet sind, wirklich 3 Esel halten,
damit der Transport des durch die Steuern eingehenden
Getreides beschleunigt werde.

P 6890. Edikt des Kaisers Trajan, erlassen in dem
Winterlager der 2. und 3. Legion am 4. August 100 n. Chr.
(Griechische Uebersetzung.) Ich weiss, dass die während
eines Feldzuges erzeugten Soldatenkinder bisher nichts von
loading ...