Archiv für christliche Kunst: Organ des Rottenburger Diözesan-Kunstvereins — 8.1890

Seite: m
DOI Seite: 10.11588/diglit.15907#0109
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/afck1890/0109
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
Archiv 1890. Oro. 10

49g Mchgarhjscher Ornat e&

aus der Aunftstickerei-Anstalt
der

Geschwister Gsirmder >n LavenMurg.


ie gefertigt nach den Entwürfen des Herrn Malers 2llexander
'/■ Lleinertz in 'S.6Lu. Schon die Zeichnung ist ein Meisterstück

er auf den drei Seiten dieser Beilage abgebildete Ornat ist

zu nennen. Einmal nämlich weif; sie mit viel Pietät und Geschick
den Stil der LLlner N7alerei des 14. Jahrhunderts zu handhaben und schafft
in diesem Stile schöne heilige Gestalten voll Anmuth und würde, voll Grazie
und Innigkeit. Sodann ist sie gefertigt mit dem feinsten Verständnis; der
Technik der Nadelmalerei; der Zeichner weiß, was er der letzteren zumukhen
darf, und gibt ihr reiche Gelegenheit, sich von der vortheilhaftesten Seite zu
zeigen. So ist namentlich die architektonische Staffage durchaus richtig in
diese Technik übersetzt und wirkt in ihrer luftigen Haltung und reichen Mannig-
saltigkeic ganz vortrefflich, wenn sonach die Behandlung des Figürlichen
wie der Architektur geradezu musterhaft zu nennen ist, so muß noch hervor-
gehoben werde», daß die Ausführung der Zeichnung durch die oben genannte
Anstalt ganz und voll dasselbe Lob verdient. Alles, auch der Goldgrund ist
ohne Applikation ganz von Hand im sog. dsute-llse-Scich ausgeführt; die
Farben der Stickseide sind dem künstlerischen Entwurf genau angepaßt, und
es wurden eigens etwa 200 Töne für diesen Ornat gefärbt; die eine Figur
ist so vollkommen gelungen wie die andere, jedes Gesicht tadellos, im Ganzen
kein falscher Stich; die Farbenharmonie sehr reich und lebhaft und ohne jeden
Mißklang. Als Gewandstoff ist schwerster, achter Goldbrokat verwendet mit
ächten Goldborten und schwerem rochen Seidentaffet als Futter. Der Ornat
wurde für Ausstellungszwecke gearbeitet und ist verkäuflich. Die Zeichnungen
sind Eigenthum der Firma Geschwister Osiander und gesetzlich geschützt.
loading ...