Archiv für christliche Kunst: Organ des Rottenburger Diözesan-Kunstvereins — 18.1900

Seite: 102
DOI Heft: 10.11588/diglit.15905.60
DOI Artikel: 10.11588/diglit.15905.63
DOI Seite: 10.11588/diglit.15905#0109
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/afck1900/0109
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
102

vor dem Obereßlinger Thor an Wetzel,
Kaplan und Pfleger der Frauenkirche da-
selbst, 2 Pfund Heller Gült ans seinem
Hause, Hosraithe nnb Garten vor dem
Obereßlinger Thor um 22 Pfund xntb
15 Schilling (Württ. Gesch. - Quell. IV,
350). Am 6. September 1342 wird Kon-
rad der Glockengießer vor denr Ober-
eßlinger Thor genannt (ebenda S. 368).
Nach einer Urkunde vom 13. Februar 1343
war er Tochtermann der Lutzin int Bach
vor dein Obereßlinger Thor (ebenda
S. 376). Dieser Glockengießer scheint
keine Nachfolger gehabt zu haben. Denn
am 16. März 1421 wurde Franz Plati-
ne r von Augsburg für 25 fl. jährlich als
Büchsenmeister lebenslänglich m Dienste
genommen. Er sollte, wenn er Glocken
goß, für 10 Zentner ihm gegebenes Zeug
9 Zentner Gegossenes liefern und vom
Zentner 2 fl. Gießerlohn nehmen (Pfaff,
EßlingenS. 147). Bon diesen! Franz Puic-
senmeisterlBuicsenninister) von Eßlingen sind
noch 2 Glocken enthalten, die größte an der
Johanniskirche in Gmiind mit der In-
schrift: Frantz Puicsenmeuster von
Eslingen gos mich von Cristus Gepurt
1433 Jor, und eine Glocke in Lautern,
OA. Gmünd, mit der Inschrift: Frantz
Buicsenmaister gos mich, da man
zalt 1433 Jar. 1446 lag in Eßlingen
die Gießhütte vor dein Lantelenthor. Z
Franz Blattners Nachfolger war Bern-
hard La chm an n; die Damilie Lach-
ntann war jedenfalls die bebentenbfte
nüttelalterliche Glockengießerfamilie im
jetzigen Württemberg. Schon die größere
Glocke in Bitzfeld, OA. Weinsberg, trägt
die Jahreszahl 1474 und die Inschrift:
L a ch nt a n n gos mich. Die Osannaglocke
in der Kilianskirche zu Heilbronn, 17 Zentner
schwer, sowie eine weitere Glocke für diese
Kirche goß 147 9 Bernhard L a ch nt a n n in
der Gießhütte jenseits des Neckars (am
Glockengartengäßlein) zu Heilbronn. Die
größte Glocke zu Michelbach am Wald,
OA. Oehringen, hat die Inschrift: Osanna
heis ich in Er nnfer Fraven litt ich, Bern-
hard L a ch a m a n gos mich 1482. Eine
der Glocken zu Erligheim, OA. Besigheim,
wurde 1489 von Bernhard Lachmann
in Eßlingen gegossen. Die große Glocke

’) Pfaff, S. 147.

in Jngersheim, OA. Crailsheim, hat die
Umschrift: Jhesns nasarenus rex iudeor-
um, bernhard lachaman gos mich,
hilf maria 1487, die größere in Weiler,
OA. Brackenheim: bernhart lach am an
gos mich, hilf ntaria ihesns na8eru3 rex
iudeorum. 1490, die größte Glocke in
Ehningen, OA. Böblingen: Fridolinus.
Bernhart Lach nt a n n gos mich anno dom.
1492, die große Glocke in Leinzell, OA.
Gmünd, in gothischen Minuskeln: osanna .
heis . ich . in unser . fraven . ere. lenk ich .
bernhart lachaman . gos . mich . 1492.
Er hat auch dort wohl die zweite Glocke
mit der Umschrift in derselben Schrift:
hilf . heilger . f. zebaltis. und . heilger . s.
zillacker . und . heilger . s . volfgang . 1492
gegossen. Lach am an n goß 1492 auch
eine der Glocken in Obergröningen, OA.
Gaildorf und ebenso goß B. Lachmann
2 in der Kirche zu Gaildorf 1493, deren
eine die Umschrift: „jhesns nasarenus

rex judeorum" hat. Eine Glocke in
Eschnch, OA. Gaildorf, hat die Umschrift
in gothischen Minuskeln: „Osanna heis ich
zu unser frauen er lept ich, bernhart
lachaman gos mich 1493 ch." Die
größte Glocke in Steinsfeld goß 1493 an-
geblich Joh. Beruh. Lach mann. (Zwi-
schen Joh. und Bernhard ist wohl ein
Trennungszeichen und Johannes der Name
des Heiligen, dem die Glocke geweiht ist.)
Die größte Glocke in Zwerenberg, OA.
Calw, hat die Umschrift: Jhesns naza-
renus rex Iudaeorum Bernhart L a ch a-
iitftit gos mich 1494, die große in Ober-
Böbingen , OA. Gmünd, in gothischen
Minuskeln: hosanna heis ich. in unser
fraven er lenk ich . bernhart l a ch a m a n
gos mich 1495, die älteste in Heutings-
heim, OA. Ludwigsburg: Osanna heis.
ich Lach man von Esling. gos mich im
1495 Jar im Namen Jesus und Maria,
die zweite in Ober-Rimbach, OA. Mergent-
heim: bernhart la ch a m a n gos mich 1496.
hilf got und maria, die zweite in Kirchen-
sall, OA. Oehringen: Hilf Jhesns Maria.
Bernhart Lachamann gos mich 1496,
die größte in Unter-Steinbach, OA. Oeh-
ringen: Jesus Nazarerm5 rex Iudäorum.
Ave Maria gracia plena, die größte in
der Stadtkirche in Brackenheim in gothi-
schen Minuskeln: Osanna heis ich, in un-
ser frauen er lenk ich, bernhart lacha-
loading ...