Archiv für christliche Kunst: Organ des Rottenburger Diözesan-Kunstvereins — 18.1900

Seite: 105
DOI Heft: 10.11588/diglit.15905.65
DOI Artikel: 10.11588/diglit.15905.66
DOI Seite: 10.11588/diglit.15905#0112
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/afck1900/0112
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
Organ des Rottenburger DiözesanMereins für christliche Annst.

perausgeqebeu und redigirt von Pfarrer Detzel in St. Lkrisrina-Ravensbnrg.

Verlag des Rottenburger Diözesan-Annstvereins,
für denselben: der Vorstand Pfarrer Detzel in St. Lhristina-Ravensbnrg.

Erscheint monatlich einmal. Halbjährlich für M. 2.05 durch die würtlembergischeii (M. 1.90
ini Stuttgarter Bestellbezirk), Di. 2.20 durch die bayerischen und die Neichspostanstalteii,
fl. 1.27 in Oesterreich, Frcs. 9.-10 in der Schweiz zu beziehen. Bestellungen werden r / ^ p,
—. auch angenonnnen von allen Buchhandlungen sowie gegen Einsendung des Betrags direkt
von der Expedition des „Deutschen Bolksblntts" in Stuttgart, Urbanstraße 94, znm
Preise von M. 2.05 halbjährlich.

Der Glockenguß in der vormaligen
Reichsstadt Eßlingen.

Von Theodor Schön.

(Schluß.)

Am 3. Februar 1486 verglich sich
Graf Eberhard der Aeltere von
Württemberg mit Pantaleon Sydler
(Eßlinger Stadtarchiv). Es handelte sich
wohl um die mittlere Glocke in der Pfarr-
kirche zu Darmsheim, OA. Böblingen,
deren Patronatsherr seit 1484 die Uni-
versität, die Stiftung des Grafen war.
Diese Glocke hatte folgende Umschrift: Lu-
cas . Marcus . Johannes . Malens .
Pantlion Sidler von Eßlingen gos mich,
do man zahlt 1485. Die größere in Die-
tersweiler, OA. Freudenstadt: Osanna Hais
ich, Pantlion Sudler von Eßelingelt goß
mich, do man znlt 1487 Jar, die größere
iil Cresbach, OA. Freudenstadt: Ofana
heis ich Palltlion Sudler von Eßlingen
gos mich, do man zalt 1469 Jar, die
zweite in Bopfingen, OA. Neresheim, in
gothischen Minuskeln: pantlion fidler
von eslingen gos mich . da mall zalt 1490.
in der er sant blasins lyt man mich. Als
einen im Glockengießen sehr erfahrenen
Aieister entpfahlen die Eßlinger Pantaleon
Sidler 1498 den Bopfingern (Pfaff,
Eßlingen S. 148). Er erhielt in Folge
hiervon einen neuen Auftrag.J) Die dritte
Glocke in Bopfingen hat die Untschrift:
anno 1496 iar gos mich pantlion fidler

U Pantaleon Sidler war wohl aus Bo-
pfingen gebürtig. Wenigstens wurre 4 477/7S
Sirius Sidler de Bopfingen an der Universität
Tübingen immatrikuliert. (Noth, Urk. z. G. d.
Univ. Tübingen II. 465.) Daß Pantaleon Sid-
ler zwei Mal mit dem Guß von Glocken indem
von Eßlingen so entfernten Bopfingen beauftragt
wurde, würde sich, wenn er von Bopfingen stammte,
am besten erklären.

! von eslingen, in blasins er patron dis
gotzhaus, die größte in Emmingen, OA.
Nagold: Jll sant Lux, Marx, Johanns,
Matheus, Er gos mich Pantlion Sidler
von Eßling im 1498 Jar. Die kleinste,
aus deut 16. Jahrhundert stammende
Glocke in Echterdingen, OA. Stuttgart,
nennt den Eßlinger Pantlion Sidler als
Gießer. Die größere Glocke m Mühl-
heim am Bach, OA. Sillz, hat die Um-
schrift: iil S. Lux, Marx, Mathäns, Jo-
hannes Er gos mich Pantleon Sydler
von Eßlingen int XV hnlldertesten Jar.
(alias: XV hundert siben jar.) Die alte
I Glocke iil Ergenzingen, OA. Rottenburg,
goß 1502 Pantlion Sidler voll Eß-
lingen. Die eine Glocke in Rohr, OA.
Stuttgart, ist 1503 voll Pantlion Sidler
ill Eßlingen gegossen. Die größere Glocke
iil Bodelshaufen, OA. Rottenburg, goß
Battion (Lesefehler für Bantlioni Sp dler
zuo Eßlingen. Die größte, sehr schöne
Glocke iil Ober-Bettrülgen, OA. Gmünd,
hat die Unlfchrift in gothischen Minus-
keln: ihefus pro nodis lactus est . ihefus
pro nodis mortuns est . es gos mich
pantlion sydler zuo eßlingen. als mail
zalt 1504 iar . anlen. Pantelesn Sydler
zu Eßlingen goß 1506 die eilte Glocke zu
Oeschelbronn, OA. Herrenberg, mit der
Umschrift: Salve vesta dies toto vene-
l'abilis aevo, qua Deus intern um vicit
et asti'a teuet. Die zweite Glocke in der
Kirche ill Dettenfee (Hohenzollern) soll die
Umschrift haben: III ch sant ch Lvx ch
Marx ch Johannes f Mathevs f er f gos
t mich f Palltlion f Sydler ch zno f
Eßliltgen t inr t 1410. Die Zahl 1410
ist Lesefehler für 1510. Die größte Glocke
in Darmsheim, OA. Böblingen, hat die
Umschrift: in . sant . Lnx . und . sant .
Marx . und . sant . Johannes . und .
in . sant . Malens . (er) gos . mich .
loading ...