Archiv für christliche Kunst: Organ des Rottenburger Diözesan-Kunstvereins — 19.1901

Seite: 22
DOI Heft: 10.11588/diglit.15906.15
DOI Artikel: 10.11588/diglit.15906.18
DOI Seite: 10.11588/diglit.15906#0026
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/afck1901/0026
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
Kelchtüch l e Grüncr Fnrb.

Drep grün baffete Kelchtüchle mit grünen
Spitzen.

Item ein Kelchtüchle von weißen flohr mit
grünen Sepdenen Blumen über und über durch-
arbeith.

K e l ch t ü ch l e S ch >v n r tz e r F n r b.

Sechs Schwarbe baffete Kelchtüechle, alle mit
schwachen Seidenen Spitzen außgernacht.

Gins; von weisem flohr mit seidenen schwartzen
Blnmen dnrchanß genäht.

K e l ch t ü ch l e n W e i ß e r F a r b.

Gin weiß geblümbt damasteneß mit guethcn
güldenen Spitzen außgernacht.

Gins; von weißem flohr vnd iveiß leinenen
Blumen durch vnd durch genäheteß Kelchtüechle.

Ein iveiß von damastenen Zeig, der eintrag
sepden vnd der grnndt leinen mit blawen Spitzen.

Zwep von allerley Blumen aufgeftickhet auf
leinen Tuech.

Ein weis; leinen mit schwacher seiden an vier
eckhen aufgestickhtes.

Ein weiß leines, mit rother seiden an vier
eckhen aufgestickhtes Kelchdiechle.

Eines von Allomodi Zeig seidenes von aller-
lei) färben vnd rothen Spizen eingefaset.

Item von doivin (doben) mit grünen Spitzen
eingefast.

Ein weiß dopelt daffetes mit gold gestickhtes,
in mitten dessen der Nahmen Jesus.

Ein weiß dafeteß mit Fliedergolt anßgemachtes
Kelchdiechle.

K e l ch t ü ch len von g e m ischten F a r b e n.

Zehn dergleichen so mehrentheilß mit falschem
Silber durchzogen.

Eins mit der Zopfnadt von Seiden rundumb
ansgemacht vnd mit gülden Spizlen eingefast.

K e l ch t ü e ch l e i n v b e r die P o r t a t i 1 i a.

Einnveis; leinenes; mit roth vnd blaw seidenen
Blumen, dann mit glckdenen Spitzen rundvmb
außgernacht.

Ein weiß leinenes; mit schivartzer Seiden auß-
genähteß.

N'eun weisse leinene, so alle mit allerhand sarb-
feiben außgenähet vnd zimmlich abgeschossen.

Zivei weiß leinene mit großen meisten Spitzen.

Ein weiß leinenes; mit farbigen seidenen model
v mb fast.

Bier leinene weise, schlecht außgernacht, davon
eins; mit schlechten leinen Spitzen vmbfast.

Drei) rothe von grobgruen mit wüllenen Spitzein

A1 t a r d e ck h e n.

Drep roth lederne.

C o r p o r a l - T a s ch e n

werdeir acht von älterer Hand geschrieben und
durchstrichen, elf von späterer Handschrift aufgezählt.

Corp o r a 1 i a.

Zwa 4 vnd intzig Corporalia vnd 29 palten.

P urificaloria.

Drei) vnd drepsig puriücaloiia mit vnd ohne
Spitzen.

2 3 H and- X ü echte n
gueth vnd etliche schlecht.

Vela.

Ein lang leines gestrickhtes velcim mit Spitzen.
Ein mit grün vnd weis; seidenen bluinen ge-
näheteß velum, dessen Grruidton rother seiden
gcstrickht.

En grün gemustertes velum.

Ein groß weiß leineß Tuech, vmb viid vmb
mit vnderschiedlichen färben gestickhtes, güldenen
Spitzen außgernacht.

Mäntelein o d e r R ö ckh l e i n z u m L i b o r 1 o.

Ein gelbes; von güldenem stückh mit gold
durchauß gestickht; ein anderst mit Rothem damast.

Eines; von gelben; daffet.

Ein rothdaffetes; mit schlechten güldenen vnd
Silbernen durchsichtigen borten gantz überzogen.

Zur Kirchen gehörige Lei n >v a d t.

Altartücher.

Vierzehn guete vnd schlechte Altartüecher.

Vierzehn weiß leinene gemodelte Vorhang u.
ohne Model veber die Altar.

Ein weiß leines; Altartuch mit schwartzen ge-
truckhten blnmen vnd Greiitz.

Vier Gommunikanten Tüecher.

H a n d t Z w e h l e n.

Acht Handtzwehlen mit vnd ohne Spitzen.

A l b e n.

Achtzehn Alben, so die Priester, dann zwoh,
so die Bueben in processione gebrauchen.

Humeralia.

Zwaintzig Sieben humeralia.

G h o r r ö ck h.

Vier iveisse Choralisten-Röckhlein.

Vier vor die Bueben oder Ki witzen.

Ein vor den Mesner.

C i n g u 1 a.

Zwaiirzig Cingula.

T h a l a r.

Vier Thalar vor die Chvralisten, vnd Eiic vor
den Mesner, dann drep rothe vor die Bueben.

Bier Kelch Säckh.

Bier A l t a r K ü s s e n.

F a h e n.

Zwep roth vnd gelb baffete sahnen mit darauff
gedrnckhten Monstrantzen.

Ein gelb baffete Fahne mit einem schwartzen
Adler in der mitte, so vermuethlich eine Kriegß-
fahne gewesen.

Zlvep roth vnd grüne abgeschossene baffete
sahnen, so die Kiwitze processioualller vortragen.

Zwe» himmelblaw von Ladiß gemachte sahnen
zum Ehor.
loading ...