Archiv für christliche Kunst: Organ des Rottenburger Diözesan-Kunstvereins — 28.1910

Seite: 52
DOI Heft: 10.11588/diglit.16250.31
DOI Artikel: 10.11588/diglit.16250.35
DOI Artikel: 10.11588/diglit.16250.36
DOI Artikel: 10.11588/diglit.16250.37
DOI Seite: 10.11588/diglit.16250#0066
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/afck1910/0066
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
52

z. B. die zweite Freude Mariens in der
vierzehnten Arkade von Theophil Melicher
in Wien; Franz Jobst besorgt die zweite
Arkade, Eduard Gerisch 1891 die zehnte
Arkade; so ist es zu erklären, daß „Archiv"
1889 1. c. noch sagt: Vierzehnte Arkade
„Die sieben Freuden Mariens, sehr ver-
dorben."

Gehen wir auf die Schilderung der
„Freuden" näher ein.

Die erste Freude ist die Verkündigung
der Geburt Christi durch Gabriel, wobei
uns dieser erscheint als Gottgesandter im
Feiermantel, mit Diadem, Flügeln mit
Pfauenfedern. Maria hat ein Buch ans-
geschlagen, in welchem sie die Worte bei
Jsaias liest: „Siehe, die Jungfrau wird
empfangen und einen Sohn gebären."
Die Inschrift enthält eine Begrüßung
Mariä. Nebenbilder sind: Moses vor
dem brennenden Dornbusch, dazu eine
längere Inschrift, ans der ich nur den
Satz erwähne: Der Dornbusch hält das
Feuer ans und verlor nicht sein Grün
(fo Maria), und der Herr stieg in den
Dornbusch, um die Juden zu befreien.
Er ließ sich herab zu Maria, um uns
der Hölle zu entreißen.

Das zweite Nebenbild ist Gedeon,
kniend vor dem Felle, dann eine lange
Inschrift, aus welcher nur die Sätze an-
geführt werden sollen: Nur das Vlies
nahm den himmlischen Tau ans und das
umliegende Erdreich war trocken. So
war Maria allein vonr Tan des Himmels
begnadigt und in der ganzen Welt war
niemand sonst würdig befunden.

Das dritte Nebenbild ist der Knecht
Abrahams, Eliezer mit den Kamelen
und Rebekka. Aus der Inschrift: Abra-
ham sandte seinen Knecht Eliezer, nur
eine Jungfrau zu suchen für seinen Sohn
Isaak. So schickte der himmlische Vater
den Erzengel Gabriel in die Welt, der
den: Sohn Gottes eine Jungfrau und
Mutter suchen sollte.

Zweite Freude Mariens: Der Besuch
bei Elisabeth, bei uns die Geburt
Christi, restauriert üoit Theophil Melicher,
früher stark zerstört, die Spruchbänder
sind ergänzt ohne Inhalt. Die Inschrift
ist erhalten, sie beglückwünscht Maria —

„pia mater", nicht dulcis, wie Walch-
egger liest •—, daß sie mit süßen (clrrlci-
bu8, nicht duplicibus amplexibus, wie
beidemal W. übersetzt) Uuiarmüngen ihre
Base Elisabeth unifängt. Dein Geist
frohlockte in Gott, deinem Heiland. Es
war dein reiner Schoß zum „Balfam-
kästlein" (va8 balsami), worin der Herr
des Himmels Balsam niedergelegt hat.
lFortsetzung folgt.)

Mitteilung.

Berühmte Skulpturen, Kunstblätter mit Dar-
stellungen von Meisterwerken der Bildhauerkunst,
Format 24X32 cm. Jedes Blatt in Umschlag
mit erläuterndem Text. Serie I, 30 Blatt
ä 40 Pfg., zirka wöchentlich 1 Blatt. Verlag
von Wild & Co., Dresden-Heidenau.

Mit diesen in Autotypiedruck hergestellten
und von wirkungsvollen: Text begleiteten Kunst-
blättern schuf die graph. Kunstanstalt von Wild
& Co. in Dresden-Heidenau ein Unternehnien,
das geeignet ist, dein fühlbaren Mangel an wohl-
feilen, guten Darstellungen von Skulpturen ab-
zuhelfen. Sind doch die Wenigsten in der Lage,
kostspielige Kunstblätter zu erwerben oder Museen
zu besuchen, um dort die Originale oder deren
Kopien zu besichtigen. Ihnen bieten diese
schönen Blätter, von denen bis jetzt Apollo di
Belvedere, Diana von Versailles, Königin Luise
von Rauch, Diskuswerfer von Myron und Venus
von Medici erschienen sind, sowie der instruktive
Text Ersatz. Sie bilden eine Quelle reinen
Genusses und werden dazu beitragen, die Freude
an Skulpturen, dem Herrlichsten, was Künstler-
hand zu schaffen vermag, und das Verständnis
dafür in weiten Kreisen zu fördern.

Anonncen.

SeeleyU^tleiy.

fjatboliscbcs (Gebetbuch
von St. Jicissel S. J.
Geb. ITL 2.60 und höher.

Ein Gebetbuch so recht geeignet
für unsere gebildete Welt: voll
tiefen Gehalts, anspruchslos, aber
ansprechend, klein, handlich und
doch inhaltsreich, in der Ausstat-
tung von erlesenem Geschmack.

:: :: Soeben erschienen. :: ::

(Jerlag von Rerder zu Jreiburg i. Br.
Durch alle Buchhandlungen zu beziehen.

Stuttgart, Buchdruckerei der Akt.-Ges. „Deutsches Volksblatt".
loading ...