Archiv für christliche Kunst: Organ des Rottenburger Diözesan-Kunstvereins — 30.1912

Seite: 96
DOI Heft: 10.11588/diglit.16252.46
DOI Artikel: 10.11588/diglit.16252.48
DOI Seite: 10.11588/diglit.16252#0105
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/afck1912/0105
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
— 96

scheil Kindermaske genau nachgebildet ist,
umgeben von feinen Gesellen. Eine An-
deutung des Fegfeuers wie in Siena nnb
St. Andrea zu Pistoia findet sich hier
nicht.

Unten über das ganze Relief Hill zieht
sich die Auferstehung der nackten Toten
hin. Unter dem Throne Christi erblicken
wir ein ungezimmertes Kreuz, das wohl
von zwei Engeln gehalten wird. Es sinv
nur noch zwei Hände zu erkennen. Das
Ganze ist trotz der viele:! Gestalten eine
einheitliche Komposition.

Aufgang der Stiege in halber Höhe. Es
ruht auf einem liegenden Löwen, der einen
Hirschkopf in den Krallen hat. Auch hier
bedeutet der Löwe nicht Christus, wie
Hettner meint, sondern den durch das
Christentrnn besiegten Teufel. Das Pult
wird gehalten von zwei verstüulmelleu
Engeln; auf seiner Rückseite ein ovaler
Schild mit Kreuz. Da übrigens der
Kanzelaufgang nicht von Riccolo herrührt,
so ist wohl anzunehmen, daß auch dieses
Epistelpult nicht von seiner Hand gemacht
worden ist.

Die Kanzel in dem,Dom zu Siena.

stricht zu übersehen ist das schöne Evan-
gelt nmpnlt, das zwischen den beiden
letzte!! Reliefs angebracht ist. Es wird
getragen von einen! mächtigen Adler, un-
ter dessen Krallen ein schlunnnernder Hase
liegt. Der Adler iveist hin auf den
Evangelisten Johannes, gilt aber oft als
Symbol der Macht und des Sieges, was
hier wohl anzunehmen ist, da die anderen
Evangelistenembleme fehlen. Der Hase
ist ein Sinnbild des Trostes und Schutzes,
den der Wehrlose im Hort des sicheren
Evangeliitms genießt (vgl. Hettner, S. 18).
Ein zweites Ptilt für die Epistel steht am

Das also ist das Meisterwerk Niccolos,
dessen Schönheit und Herrlichkeit wir aber
nicht niehr voll genießen können. Denn
die Bemalung, welche die Schönheit wesent-
lich erhöhte, ist verschwunden und vieles
ist verstüurmelt. Aber auch in diesen!
Zustand ist die Löwenkanzel von Pisa
eine herrliche Schöpfung, die weit hinaus-
* ragt über die früheren Werke und auch
einen großen Einfluß auf die Folgezeit
ausübte.

2. DieKanzel des Riccolo Pisauo
im Dom zu Sie ua.

Das Prachtwerk, von Pisa erregte ge-
loading ...