Archiv für christliche Kunst: Organ des Rottenburger Diözesan-Kunstvereins — 33.1915

Seite: 95
DOI Heft: 10.11588/diglit.16255.25
DOI Artikel: 10.11588/diglit.16255.28
DOI Seite: 10.11588/diglit.16255#0098
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/afck1915/0098
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
95

Np. 12.Diagonale mit Fhlmerten.

Was nun die Herstellungsart
betrifft, so bediente man sich zur Ueber-
tragung der Zeichnung auf das Mate-
rial gewisser Formen aus Holz, Model
oder Holzklötze, auf denjen die Zeichnung
erhaben ausgeschnitten war. Da dieses.j

Holzmaterial aber doch zu wenig wider-
standsfähig war, hat man von einem
nach einer Holzform hergestellten Ziegel
einen Ziegelabdruck gefertigt und diesen
als Form benützt. Es mußte natürlich
in einer Ziegrthütte eine Masse von
loading ...