Archiv für christliche Kunst: Organ des Rottenburger Diözesan-Kunstvereins — 34.1916

Seite: 9
DOI Heft: 10.11588/diglit.16256.2
DOI Artikel: 10.11588/diglit.16256.4
DOI Seite: 10.11588/diglit.16256#0012
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/afck1916/0012
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
— 9

kapelle (M., Gallus und Christophorus;
auch Kaplanei?), Locherhof?, Kapelle
1804 in ein Backhaus verwandelt, Metzis-
Weiler-Eintürnenberg, Michelried (M.
vom guten Rat), Mietingen von 1750,
Mittelbiberach, Schloßkapelle, Möh-
ringen am Bussen, Moosbeuren, Moos-
haupten, abgegangen, Weiler bei Saul-
gau, Mühlacker, Oratorium, Mühlen-
Kircheu, Mühringen, Schloßkapelle (8.

V., Christoph, Anna Katharina und
Margareta), Mulsingen von 1757,
Munderkingen, Gottesacker- und Frauen-
bergkapelle, Leutkirch, Gottesackerkapelle,
Neckarsulm, Gotesackerkapelle, Steinach,
Wallfahrt, Neuhausen, Gottesackerkapelle
von 1709 oder 1601, auch Feldkapelle,
Neuhausen-Hausen an der Not, Nen-
dingen bei Tuttlingen, Neukirch bei
Rottweil, Marienwallfahrt in die Ka-
pelle zur Tann, Neusaß-Schöntal von
1667, Niederalsingen, Schloßkapelle (M.,
Barbara und Katharina), Oberkirchberg,
Gottesackerkapelle, 18. Jahrhundert,
Oberndorf a. N., Augustinerkirche (M.,
Nikolaus und Martin), Oberteilringen,
Oberwagenbach, Bodnegg, Pfrungen,
Ravensburg, Schulschwesternkapelle (M.
von der immerwährenden Hilfe, Joseph,
Joachim, Anna, Antonius von Padua
und Michael), Ravensburg — Karme-
literkirche? Ried (B. M. V. und An-
dreas), Ried bei Jsny (Immaculata?,
Lourdeskapelle), Rötsee, 1750 erneuert.
Rothaus - Vogt, Saulgau, Gottes-
ackerkapelle, Schleierhos - Westernhausen
(M. vom guten Rat), Schleinsee von
1746, Schönebürg (M. von der immer-
währenden Hilse, 14 Nothelser und Oel-
berg), Schweinhausen, Burgkapelle, ab-
gegangen, Sigmarshosen - Grünkraut,
Sießen, OA. Laupheim, abgegangen.
Wallfahrtskapelle mit Einsiedelei, Spin-
delwag-Rot a. d. Rot, Stasselkapelle im
Oberamt Tettnang, Steinbach, OA. Eß-
lingen (M. Hilf), von 1667, Stetten bei
Neresheim (M., Florian und Wendelin).
Stöcken - Bühlerzell, Straßdors bei
Gmünd, Stuttgart, Zuchthauskapelle
(M. consolatrix afflictorum), Taxis,
Schloßkapelle (M., Anna und ?),
Tanau-Zimmerbach von 1472, Trep-
Pach-Dewangen von 1776, Uuteranken-
reute - Weingarten (früher Maria

allein, jetzt auch Augustinus), Unter-
boihingen, Gottesackerkapelle von 1493,
Unterrot-Gebrazhofen Gl. ad nives),
Unterstadion (M. und alle Heiligen)
von 1453, Vaihingen, Waldenburg,
Schloßkapelle, Weiler-Berg bei Ravens-
burg, Weilervorstadt in Riedlingen,
Wagenhofen-Demmingen, früher Pfarr-
kirche, Wäldershof-Lauterbach, Waldsee,
Frauenbergkapelle, Wangen - Regglis-
weil-sr von 1770, Welschberg bei
Mühlheim, Weilderstadt, Spitalkapelle,
Weingarten, Gottesackerkapelle, Wei-
tingen, Wiblingen, nach dem Ein-
siedler Muster 1680 gebaut, 1811 ab-
gebrochen (1878 wieder eine Marien-
kapelle erbaut am Wege nach Unterkirch-
berg, nicht weit davon das Marien-
brünnlein), Wielatsried - Fronhofen,
Winterstettenstadt, Wallfahrt (auch vier-
zehn Nothelser, Sebastian und Rochus),
Wißgoldingen von 1765, Zaisenhausen
von 1757, Zöbingen (regina coeli) von
1783 (Meßpfründe), Zwiefalten, Fried-
hoskapelle (M. und Johannes der Täu-
fer), Zwiefaltendorf, Marien- oder
Burgkapelle von 1609.

Marienkaplaneien: Arnach, Aulen-

dorf, ausgehoben, Bergatreute, Den-
kingen (M. und die Apostel), Dieten-
heim, Fridingen, Gmünd 4., Hayingen-
Jndelhausen, Herrlingen, Herber-
tingen 2., Hüttlingen, Jsny 1., Kiß-
legg 4., in Rötsee, Königseggwald, Laup-
heim (B.M.V. hl. Grab und St. Bern-
hard ?), Leutkirch 2. (M. unb Leonhard),
Munderkingen 2., Neckarsulm, ausgeho-
ben, Oberstadion, Oedheim, Rißtissen,
aufgehoben, Rottenburg-Ehingen, aus-
gchoben, Rottenburg-Sülchen, aufgeho-
ben, Rottweil, zweite Gymnasiumskap-
lanei, Schelklingen, ausgehoben, Schlein-
see (M., Johannes, Nepomuk, Franzis-
kus Xaverius), Schörzingen, Steinbach,
Stuttgart zu St. Eberhard 2., Ulm 2.,
Weilderstadt, Weingarten (de rosario),
aufgehoben, Weißenstein (M. ad nives),
ausgehoben, Wurmlingen bei Tutt-
lingen.

Schloß zu Herrenzimmern: Altar und
Kaplanei zu Ehren Unserer lieben Frau,
des hl. Gallus und des hl. Christopho-
rus, Stiftung von 1432.
loading ...