Archiv für christliche Kunst: Organ des Rottenburger Diözesan-Kunstvereins — 34.1916

Seite: 11
DOI Heft: 10.11588/diglit.16256.2
DOI Artikel: 10.11588/diglit.16256.4
DOI Seite: 10.11588/diglit.16256#0014
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/afck1916/0014
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
11

OA. Weinsberg (M., Johannes und Ja-
kobus), Renbach, OA. Gerabronn, Reut-
lingen, Rieden, OA. Hall, Schanbach,
OA. Cannstatt, Schnait, OA. Schorn-
dorf (M. und Wendelin), Schorndorf,
Seeburg, OA. Urach — 770, Sirnau bei
Eßlingen, Spaichbühl, Filial von Grün-
üelhardt, OA. Crailsheim, Marien-
bild bis 1906, Stuttgart. Spi-
talkirche ?, Tachenhausen, OA. Nür-
tingen, Wallfahrt, Talheim, OA. Rot-
tenburg, Wallfahrt, Trofsingen, OA.
Tuttlingen, Tübingen (M., Georg und
Martin), Tüngental, OA. Hall (Maria
mit dem Hafen abgebildet), Ueberkingen,
OA. Geislingen (M. und Gallus), Ülm
Münster, Unterhaufen, OA. Reut-
lingen, Unterriexingen, OA. Vaihingen,
Untersteinbach, OA. Schorndorf, Up-
fingen, OA. Urach, Wallfahrt, be-
sonders am Markus- und Johan-
nestag, Urach (M., Amandus und
Andreas), Schornbach, OA. Schorn-
dorf (M., Barbara und Katharina),
Vaihingen Stadt, Vorbachzimmern, OA.
Mergentheim, Waldhanfen, OA. Welz-
heim, Westgartshausen, OA. Crails-
heim, Weihenbronn, OA. Weinsberg
(M. und Johann Baptist), 1430 Wall-
fahrt, Weiler, OA. Weinsberg, Wall-
fahrt, Weilheim, OA. Tübingen, Wil-
dentierbach. OA. Gerabronn, Wip-
pingen, OA. Blaubeuren.

Evangelische Kapellen: Andenhausen,
OA. Crailsheim, Kapelle unb Weiler
abgegangen, Bietigheim, abgegangen
(Maria zu dem grünen Baum), Wall-
fahrt, Bittenfeld, OA. Waiblingen,
Burgberg, OA. Crailsheim, Quelle,
Wallfahrt, Calw, auf dem rechten Na-
goldufer, abgeigangen, Crailsheim von
1390, 1393 geweiht, Edelweiler, OA.
Freudenstadt, abgegangen, Eßlingen,
Kapelle vor dem Vogelsangtor 1351, Kai-
sersheimer Marienkapelle, abgegangen,
Wallfahrt, Fellbach, OA. Cannstatt,
Wallfahrtskapelle, 1819 abgegangen
(Erscheinung auf einem Kirschbaum),
Flügelau, OA. Crailsheim, abgegangene
Burgkapelle (Maria?, Ulrich?), Gennn-
hagen, OA. Gerabronn, abgegangen,
Gerhansen, OA. Blaubeuren, abgegan-
gen, Wallfahrt, Gönningen — ad altare
B., B. M. V., Frühmesse, Großheppach,

OA. Waiblingen, Wallfahrt, Grui-
bingen, OA. Göppingen, 1828 abge-
brochen, Gutenberg, OA. Kirchheim, ab-
gegangen, Hall, Burg Helsenstein, Her-
renberg, Wald im Kaltental, Wallfahrts-
kapelle, abgegangen, Heslach bei Stutt-
gart, 1503 vergrößert, Wallfahrt, Hirsau
hatte eine Marienkapelle mit wnnder-
tätiger Quelle, 1634 eine Marienkapelle
abgebrannt, Hornberg, OA. Caliv -
1368 —- Wallfahrt, Kennenburg bei
Eßlingen, Kirchheim unter Teck, Lien-
zingen, OA. Maulbronn, Wallfahrts-
kapelle, jetzt an deren Stelle die Lieb-
frauenkirche auf den: Gottesacker von
1476, Mergenbronn bei Mariäkappel,
OA. Crailsheim, Quelle, Wallfahrt,
Neuenstein, Pfalzgrafenweiler, OA.
Freudenstadt — Unserer lieben Frau im
Zinsbach, Pfullingen, OA. Reutlingen,
Schnppach, OA. Oehringen, abgegan-
gen, Wallfahrtskapelle, Waldbruderzelle,
Stuttgart auf den Kriegsberger, ab-
gegangen, Tübingen, Pfleghof von
Bebenhausen, Unterbrändi, OA. Sulz,
Wallfahrtskapelle, 1777 geschlossen, 1814
in ein Bauernhaus verwandelt, welches
im Stalle noch romanische Säulen trägt,
Untersteinbach, OA. Oehringen, Waib-
lingen, Gottesackerkapelle, von 1490,
Nonnenkirchlein genannt, Wallfahrt,
Weikersheim, Schloßkapelle (M., Mar-
gareta und Eucharius), Widdern, Got-
tesackerkapelle, Wildberg, Gottesacker-
kapelle (Pfründe), Wörnersberg, OA.
Freudenstadt, Weißbach, OA. Crails-
heim (M. und Petrus).

Auf dem Schlierberg im Güglinger
Aint, sowie im Stromberger Forst
stunden Frauenkapellen mit Wallfahrt.
Marienpfründen waren in Calw, Hall
ad sanctam Catlmänam, Marbach,
Neuneck und Urach usw.

Hohenzollern: Kapellen auf bcnt Hü-
nenstein bei Trochtelfingen (M. und
Nikolaus), in Neufra, OA. Gamer-
tingen, und in (Maria) Zell, OA
Hechingen, Wallfahrt. Maria Zell heißt
Zell erst später; ursprünglich Pfarr-
kirche von Voll, früher dem hl. Gallus,
später dem hl. Fridolin geweiht. Gna-
denbild.

(Fortsetzung folgt.)
loading ...