Archiv für christliche Kunst: Organ des Rottenburger Diözesan-Kunstvereins — 34.1916

Seite: 60
DOI Heft: 10.11588/diglit.16256.15
DOI Artikel: 10.11588/diglit.16256.16
DOI Seite: 10.11588/diglit.16256#0063
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/afck1916/0063
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
60

tholomäus?), Sulzbach, OA. Weins-
berg, Talheim, OA. Heilbronn, Simul-
tankirche, Untermünkheim, OA. Hall,
Waldbach, OA. Weinsberg (K. und Ni-
kolaus), Wüstenrot, OA. Weinsberg.

Kilianskapelle in Mundelsheim, OA.
Marbach.

In der Kirche zu Dörrenzimmern wa-
ren Mitpatrone Colonat und Totnan.
Eine Kilianskaplanei gab es auf Schloß
Hellenstein bei Heidenheim.

Hohenzollern: Bitteischieß, OA. Sig-
maringen.

Der heilige Konrad.

26. November:

Kirchen: Ahldorf (K. und Pelagius),
Berkheim —- 1126 (K. und Willibald),
Bettenhausen-Leinstetten, Fronhofen (K.
und Vinzenz), Fulgenstadt (K. und
Ulrich) — 1358, Grünmettstetten, Mahl-
stetten ca. 1400, Niedgrnau — 1127,
Schelklingen (K., U. l. F.), Zimmern
bei Rottweil.

Kapellen: Lorch, Mahlstetten, Winter-
bach (K. und Ulrich) von 1353, Nie-
dernau (K. und Mauritius), Oberhil-
tensweiler.

Evangelische Kirchen: Geradstetten,

Chor von 1309, Schiss von 1359.

Der heilige Kunibert.

12. November.

Untereisisheim, OA. Heilbronn.

Der heilige Lambert.

17. September.

Binzwangen, OA. Riedlingen.

Evangelische Kirchen: Bernstadt, OA.
Ulm, Hengstseld, OA. Gerabronn, Pfas-
senhosen, OA. Brackenheim.

Der heilige Leodcgar.

2. Oktober.

Kirchen: Stetten bei Rottweil, Unter-
griesingen, OA. Ehingen — 1111. Alte,
schon 805 genannte Kirche aus dem Bus-
sen; später Patrone inaker dolorosa
und Johannes der Täufer.

Hohenzollern: Gammertingen.

Die Stifts- und Pfarrkirche zu St.
Leodegar und Mauritius im Hose zu

Kloster Murbach.

Der heilige Leonhard.

6. November.

Kirchen: Dätzingen, Daugendorf (Ni-
kolaus?), Kottspiel, Pflaumloch (Kirche
romanisch), Rengershausen, Stödtlen.

Kapellen: Abtsgmünd, 1497 erbaut,
1838 abgebrochen, Adelshosen-Unter-
schwarzach, Bentelreusch - Oberkirchberg
von 1763, Biberach Stadt, abgegangen,
Bissingen, 1700 erneuert, Böhmenkirch
— 1501, Bollsberg-Gutenzell, Dettingen
von 1765, Dorfmerkingen (nach Hauschel
auch Vitus), frühere Pfarrkirche?, Egg
bei Tannhausen, uralt, konsekriert,
Gaisbeuren, Gmünd aus dem 14. Jahr-
hundert, Gottesackerkapelle, Hofs, 18.
Jahrhundert, Hochreute bei Zogenwei-
ler, Hohenreute bei Zußdors, Gottes-
ackerkapelle, Horb, Pros., Hussenhofen
(L. und Margareta), Laupheim, Leut-
kirch, 1805 abgegangen, St. Leonhard-
Bissingen, St. Leonhard-Hoss, Michel-
winnaden, Oberndorf Stadt, abgegan-
gen, Oberwilslingen — 1750 (nach Hau-
schel: Martin), Psahlheim, Gottesacker-
kapelle, Ravensburg, 1811 verkauft,
jetzt als Scheuer benützt, Reiterleskapelle
von 1717, Rimpach-Friesenhofen, Riß-
tissen, Gottesackerkapelle von 1483, Söf-
lingen, Gottesackerkapelle, Sonderbuch-
Zwiesalten von 1709, Wiesensteig, Got-
tesackerkapelle, Winterstettenstadt, Got-
tesackerkapelle, Wolfartsweiler.

Kaplaneien: Friesenhosen - Rimpach,
Gmünd 3., hatte früher 2 Leonhards-
kaplaneien, Scheer 3. In Horb früher
eine Leonhardspsründe (altare s. Leo-
nardi, Lanrentii et Hieronymi),

EvangÄische Kirchen und Kapellen:
Blaufelden, OA. Gerabronn (L., Ulrich
und Sebastian), Engelhardshausen, OA.
Gerabronn, Gellmersbach, OA. Weins-
berg, Leonhardskette, Quelle, Umritt
am Stephanustag, Wallfahrt, Jgelsloch,
OA. Neuenbürg, schon 1420 eine Leon-
hardskapelle genannt, Langenau, mitt-
lere Kirche oder Salvatorkirche, Maitis,
OA. Göppingen, Stuttgart.

Kapellen: Adelmannsselden (L. und
Barbara), Aalen (St. Lasten nach Pau-
lus), Brenz, abgegangen, Göppingen, ab-
gegangen, Güglingen von 1579, Her-
brechtingen, Horrheim, abgegangen,
loading ...