Archiv für christliche Kunst: Organ des Rottenburger Diözesan-Kunstvereins — 34.1916

Seite: 92
DOI Heft: 10.11588/diglit.16256.23
DOI Artikel: 10.11588/diglit.16256.25
DOI Seite: 10.11588/diglit.16256#0095
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/afck1916/0095
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
92

Leonberg, Großglattbach, OA. Vaihin-
gen, ? Heidenhsim, Jesingen, OA. Kirch-
heinr (P., Cosmas und Damian), Klein-
glattbach, OA. Vaihingen, Krailshausen,
OA. Gerabronn (Martin?), Nebringen,
OA. Herrenberg, Obertürkheim, OA.
Cannstatt, Oberstenfeld, Gottesacker-
kirche, kleinster romanischer Bail in
Schwaben, Reutlingen, älteste, nun ab-
gebrochene Parochialkirche ilnter ben
Weiden, Wallfahrt, Schönenberg, OA.
Maulbronn, zerfallen, Steinenberg, OA.
Schorndorf — 1234, Wart, OA. Nagold,
Weidenstetten, OA. Ulm, Weiler zum
Steill, OA. Marbach, Weilheim, OA.
Kirchheim —- 1090, Wurmlingen, OA.
Maulbronn.

Petrus früher Patron in Remmings-
heim, später wurde Katharina Patronin.

Kapellen: Bietigheim, Gottesacker-

kapelle — 1693 durch die Franzosen ver-
wüstet, Goldburghausen, OA. Neres-
heim, abgegangen, Heidenheim, Gottes-
ackerkapelle, Langenau, Gottesacker-
kapelle, Oberholzheim, OA. Laupheim?,
Owen, Vaihingen, Gottesackerkapelle.

Kapuzinerhospiz St. Peter in Gien-
gen an der Brenz.

Peterskirchlein auf der Burg zll Be-
ringen.

Petrus all vincula.

1. August.

Kirche: Haslach, OA. Leutkirch.

Unbedeutende Kapelle in Felldorf.

Der heilige Petrus von Alcantara.

19. Oktober.

Kapelle in Gospoldshofen-Seibranz,
1839 erneuert.

Die heiligen Apostelfürsten Petrus und
Paulus.

29. Juni.

Kirchen: Berg bei Ravensburg, Beu-
ren, OA. Wangen (auch Oswald?), Bie-
ringen, OA. Horb, Deuchelried (auch
Markus), Dürbheim, Ettenkirch, Freu-
denstadt, Friesenhofen, Gößlingen (Pe-
trus allein?), Großküchen, Hausen an:
Tanil, Heilbronn, Dentschordenskirche,
1288 nach Mone dem heiligen Joseph
geweiht (?), Heudorf, OA. Sanlgau
1173, Kappel bei Buchau, Laimnau,
Lauchheim (nach Paulus früher ll. I. F.),

Laupheim, Maselheim (Heilige Dreifal-
tigkeit?), Mieterkingen, Nagold, Nas-
genstadt, Neufra bei Riedlingen, Nen-
haufen, OA. Eßlingen, Nenkirch bei
Rottweil —-1120, Niederstotzingen, Ober-
kochen, Obermarchtal, Obernau, Pfedel-
bach, Rot, OA. Mergentheim, Rohlin-
gen, Reute (jetzt Elisabetha bona),
Schömberg, Simprechtshausen, Spaichin-
gen, Schnetzenhausen, Steinhausen, OA.
Waldsee, Unterschneidheim — 1163, Wa-
chendorf, Waldsee — 1181, Weilderstadt,
Weißenau.

Kapellen: Berkach bei Ehingen (16.
Jahrhundert), Bischmannshausen-Betzen-
weiler (17. Jahrhundert), Harthausen
bei Staig, 1826/28 abgebrochen, Ellwan-
gen (1463 geschah eine Weihe, 1667 eine
Wiederherstellung), 1818 abgegangen,
Nusplingen, Gottesackerkapelle, alte
Pfarrkirche, Offingen — im Dorf, von
1804, Weihungszell, OA. Laupheim,
von 1622, Winterlingen.

Kaplaneien: Buchau 2., Rottweil, auf-
gehoben, Unlingen 2.

Evangelische Kirchen: Altenmünster,
OA. Crailsheim, Böllingen, OA. Heil-
bronn — 823, ab gegangen, Brettheim,
OA. Gerabronn (Petrus allein?), Calw,
Creglingen, OA. Mergentheim, Dennach,
OA. Neuenbürg, Gerabronn (auch Ma-
ria), Grabenstetten, OA. Urach, Heimer-
dingen, OA. Leonberg, Hirsau — 1091,
Honhardt-Crailsheim, Lotenberg, OA.
Göppingen, Mössingen, OA. Rotten-
burg, Neckargartach, OA. Heilbronn,
Oberholzheim, OA. Laupheim, Ober-
steinach, OA. Gerabronn, Oehringen,
Stiftskirche — 1020, Peterzell, OA.
Oberndorf, Rorgensteig, OA. Geislin-
gen, abgegangen, Unterböhringen, OA.
Geislingen.

Petrusaltar und Petruskaplanei in
Eßlingen.

Nene Petruskirche in Gablenberg-
Stnttgart von 1902.

Hohenzollern: Benzingen, OA. Gam-
mertingen, Gauselfingen, OA. Hechin-
gen, Sigmaringendorf, Steinhofen, OA.
Hechingen, Weildorf, OA. Haigerloch.

Der heilige Philippus.

1. Mai.

Kirchen: Bartenstein, Bergatrente -
1143 (Philippus und Jakobus).
loading ...