Archiv für christliche Kunst: Organ des Rottenburger Diözesan-Kunstvereins — 36.1918

Seite: 79
DOI Heft: 10.11588/diglit.21063.17
DOI Artikel: 10.11588/diglit.21063.23
DOI Seite: 10.11588/diglit.21063#0081
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/afck1918/0081
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile


sampt der patenen, wigt 1 Marck 14 lot
nnb 3 quintlen,

1 Silberin vergullter Kelch mit der
patenen, wigt 1 Marck und 8^ lot,

1 Silberin vergullter Kelch mit der
Paten ein wigt 1 Marck 10 tot und
1 quintlin.

3 Kelch. —- Summa der Kelch 5 Marck
1 lot 2 quintlen rind seind allso in der
Kirchen beliben.

lFol. 20 a.] Sannt Michel 37)
vor der Statt.

Item ain Silberin Crutzlin, ist die
Klaydung verguckst, wigt 1 Marck 6 lot
und 3 quintlen.

K e I ch.

Item ain Silberin verguckten Kelch

mit sampt der patenen, ist der Fuß kupf-
fcrtn, und ist das kar und die Paten an-
geschlagen umb 11 lot.

Zu sannt Gilgen 3S *).

* Item ain Silberin vergullten Kelch

mit sampt der patenen, wigt 1 Marck
und 10 lot.

2 Kelch.

[Fol. 20 b.] Sannt Jos 30).

Item ain Silberin vergullter Kelch

mit der Patenen, ist der Fuß kupfferin,
und angeschlagen unch 11 lot.

Zn sannt Petter40 *).

Item aiu kupfferin vergällt Crutz, ist
der Herrgott Silberin, ist angeschlagen
umb 11 lot.

Kelch.

Item 1 alltfrenckischen Silberin und
vergullten Kelch mit sanrpt der Pate ne ns
wigt 1 Marck 3 lot und 3 quintlen, und
ist allso in der Kirchen beliben.

2 Kelch.

37) Die Michaelsbergkapelle, die. 1538 ab-
gebrochen wurde. 1634 wurde auch der Kirch-
turm abgetragen.

"ch S. Egidiuskapelle schon 1222 in einer
Relchenauer Urkunde genannt (Ulmer Urk.-
Buch I, S. 41).

:i°) 1365 entstand die Kapelle zu Ehren der
hl. JoLoVus, Lazia und -Qttitia im Kauten-

gäßchen hinterdem Steuerhaus.

^o) S. Peter und Paul gehörte zum Sal-

mansweiler Hof, 1346 von Konrad von Wei-

ßenhorn, Stadt,amimanu in Ulm, igeftiftet,

1581 uiedergerisseu.

[Sol. 21 a.j Zu sannt Jörigen ").

Item 1 Silberin vergullten Kelch mit
sampt der patenen, wigt 1 Marck und
13 lot, gehört an der Munssinger ge-
stifften psrund, ist allso in der Kirchen
beliben.

Sannt Anthoni42)

vor der Statt.

Item ain Silberin vergullt Crutzlin,
wigt 1 Marck 12 lot und 3 quiütlin.

K e l ch.

Item ain Silberin vergullter Kelch mit
stunpt der patenen, wigt 1 Marck 8 lot
und 1 quintlin,

ain Silberin vergullter Kelch mit
sampt der patenen, wigt 1 Marck 9 lot
und 3 quintlin.

3 Kelch. — Summa der Kelch 3 Marck
und 2 lot, seind allso sannt Anthoni be-
liben.

[Fol. 21 b.J Unnser Fraw zu Pful43).

Item ain weiß Silberin Crutzlin,
Uügt 1 Marck 9 lot und 1 quintlin.

K e l ch.

Item ain Silberin vergullter Kelch
mit sampt der patenen, wigt 1 Marck
10 lot und 3 quintlen,

ain Silberin vergullter Kelch mit
sampt der patenen, ist der Fuß kupfferin,
und ist dasselbe angeschlagen füt 10 lot.

2 Kelch. — Summa d er Kelch tu ei t
2 Marck 4 lot nnb 3 quintlin und seind
die Kelch allso unnser Frawen beliben.

[Fol. 22 a.] Zu sannt Johanns44)
vor der Statt.

Item ain Silberin Crutzlin, ist die

41) Eine Kapelle zu S. Georg gehörte zuin
Babeuhaufer Klosterhof, stand an der Stelle
des Schuhhaufes (Staditbibliothek) ; 1390 inlirtb
Eberhard der Greiner ihr Patronatsherr, 1536
wird Patronatsherr Bernhard Besserer. 1537
wird die Kapelle verkauft an die Stadt und
umgebaut.

4-) S. Antonius stand jenseits der Donau
beim Brunneir vor dem. Herdbruckertor am
Schwall. Die Kapelle wurde 1533 aus An-
laß des Festungsbaues niedergerissen.

Pfuhl, Ort bei Ulm, früher zu Ulm
.gehörig; gemeint ist die Pfarrkirche.

44)- S. Johannes vor der Stadt ist die
Kirche S. Johann des Evangelisten in
Schweighofen (jetzt Neu-Ulm), die sehr alt
war und 1533 abgebrochen wurde.
loading ...