Archiv für christliche Kunst: Organ des Rottenburger Diözesan-Kunstvereins — 36.1918

Seite: 94
DOI Heft: 10.11588/diglit.21063.28
DOI Artikel: 10.11588/diglit.21063.30
DOI Seite: 10.11588/diglit.21063#0096
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/afck1918/0096
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
sFol. 42 a.]

Guld i 11 eßge w a n d.

Item ain guldin Meßgewand und
Leviten Rock mit Leowen und Ehinger
Schillt,

ain guldins mit zwayen Schillten, in
dem ainen ain Roßkopf, und in dem
anderen ain Rappenkopf, ist allt,

«ins, mit ainem Schillt der Bitter-
lin 129), im andern Schickt ain Tesch,
ain guldins mit Haintzen Im Hof
Schillt und dreyen schwartzen Roßkopi,
und ist auf Blaw guldin,
ains mit zwayen Schillten, Hayden
und Leowen,

ains mit zwayen Schillten, Stöben-
haber und in dem andern- ein schwartzer
Kopf, ist in der gema-in,
ains mit weyßen Henden und mit
ainem Crentz, das ist mit guldin Bicke-
lin und Berlin,

ains mit zwayen Schillten, des Im
Hof und RoßhaupterS, ist allt,
ains mit zwayen Schillten, Krafft
und der ander mit sparren, silberin und
rot und ist gülden grün,
ain schlechts guldins aufs Rot mit
ainem schillt des von Sulmentingen
und hat zwen Lepiten Rock, und das
braucht man auch in der gemain,
ain damastins gelb Meßgewand, mit
ainem Brunen Berlin Creutz und zwen
Leviten Rock, hat kam schillt.

sFol. 42 b.] ain guldin Meßgewand
mit Stöbenhaber Schillt,
ain guldin Meßgewand mit ainem
Brunen Creutz mit den Roten und
Guntzburger Wappen.
sFol. 43 a.]

Rote M e ß g >e w a n d.

Jteni ain Schamalottins Meßge-
wand mit zwayeck Leviten Röcken, sind

als new, init

den Zaicheu

ain Samatins mit dryen schillten,
ainer Rot und Silberin, in dem andern
zway Horn und in dem dritten ain

Leow, ist allt,

Ein Konrad Bitterlin war 1433 Pfle-
ger bes Münsters; ein anderer Konrad hatte
dasselbe Amt 1470.

n») Guntzburger, auch Amann genannt.
Der 1516 geb. Eustachius Günzburger blieb
katholisch. Heinrich G., h 1447, ein anderer
.Heinrich f 1508.

9,4

ain Samatins mit zwayen Schickten,
Roten und Guntzburger,
ain damastis, hat kainen schillt, ain
guldins Creutz mit .ainem todten köpf,
ain seydins mit grünem gemustiert,
von der vom Stain wegen,
ain seydins mit grawem gemustert,
ain schamalottins mit ainem guldin
Creutz mit bilden,

ain seydins mit grünem gemustert,
mit zwayen schillten, Bitterlin und Ko
prell,

ain Samatins mit ainem Berlin
Creutz, mit zwayen Schillten, innen
angenätt, Krafftl und Stainhöwelm),
ist also new,

a>in> Samatins mit zwayen Leviten
Röcken, mit Gienger schillten und der
Oetten,

ain wnllins mit ainem guldin
Creutzlin,

ain Rot Karmasyni Meßgewand,
kompt von der Gienger Gesellschaft mit
irem Zaichen.

sFol. 43 b.] ain Rot Wullin Meß-
gewand mit aineni gestainten Creutz,
hat Waydhals inn,
mer ain Rotes Wullin Meßgewand
mit ainem grünen seydin Creutz,
ain Rot Wullin Meßgewand mit
Ehinger und Lupin schillt,
ain Rot Attlassin Meßgewand, kompt
von Hansen Mumolts Wittwe, ist new,
ain schimmelrot gantzen Ornat mit
Lepiten Röcken und aller Zugehörd,
mit Ehinger und Krafft schillten, kompt
von Cristina Krafstin, Walther Ehin-
gers Burgermaisteirs Verlaussen Wsitt-
we^ch, ist gut,

ain Rotes Wullin Meßgewand mit
ainem guldin Creutz, komen auß der
Guntzburgerin Rock, Hansen Guntz-
burgers Haußfraw gewesen,
ain Roten Umbhang attlas, kompt
von Verena Lieberin133), soll man aufs
dem Fronaltar zu Wyhennechten, Ap-
laßwochen134) und Pfingsten und der-

^ 1-'1) Von Mang. Kraft und Abelin, g.
Steinhöw>el, gestiftet.

*32) Ehinger Walter V., Bürgermeister,
j 30. März 1505.

13S) Lieber, Verena. Ein Georg Lieber
war 1493 Kirchenpsleger am Münster,
iAplaßwoche, hier wohl Osterwoche.
loading ...