Archiv für christliche Kunst: Organ des Rottenburger Diözesan-Kunstvereins — 36.1918

Seite: 100
DOI Heft: 10.11588/diglit.21063.28
DOI Artikel: 10.11588/diglit.21063.30
DOI Seite: 10.11588/diglit.21063#0102
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/afck1918/0102
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
— 100 —

schriftlichen Folioband: „Albert Weyer-
irtcmn, Beschreibung aller chamaligrn
Kirchen, Klöster, Kapellen in Ulm und
im Ulmer Gebiete 1826" fand sich zu-
nächst die Notiz: „Am 15. Februar j
1786 wurden folgende Zierate ver-
kauft, siehe beiliegenden gedruckten
Zettel. Im Münster war ein großes,
massiv silbernes Bild, den Heiland vor-
stellend, in ganzer Figur, an dem meh-
rere Männer zu tragen hatten, in
einem Kasten verwahrt. Es wurde
ehemals am Himmelfahrtstage ge- ;
braucht. Im Jahre 1553 wurde es ge-
raubt. Der Dieb blieb unentdeckt.
Auf distses ging der Spruch: Dieser j
Herrgott sei in den Himmel gefahren, j
ivo man Taler münze." Unter dieser
Bemerkung ist nun das gedruckte Ver-
zeichnis der zn verkaufenden Gegen- '
stände eingeklebt. Dies ist das vierte
vorhandene Inventar des Kirchen-
schatzes. Darum soll es hier auch ab-
gedruckt werden.

Verzeichnis einiger Kirchengefäße
und anderer Sachen, welche auf nach-
gemelteu Tag dahier zu verkaufen
stehen:

1 ganz silberne ziervergoldete Hecke
über ein -geschriebenes Evangelienbuch
mit petriebenen Figuren, ohngefähr
geschätzt auf 134 Lot Silber.

1 silberne Monstranz im Gewicht
116 Lot.

1 dergl. silbernes Gefäß 60 Lot.

1 dergl. Monstranz 43 Lot.

1 dergl. Monstranz 57 Lot.

1 silbernes Marienbild mit einem

Kelch von 78 Lot.

1 dergl. mit 3 großen Perlen 51 Lot.

1 dergl. mit Steinen 84 Lot.

1 lü schüft. silbernes Bild mit 3 an-
deren Figuren 38 Lot.

1 silbernes Marienbild 19 Lot.

1 silberner Engel von 4% Lot.

1 Kruzifix mit 2 Nebenfiguren

97 Lot.

1 silberner und vergoldeter Kelch

10 Lot.

1 des gl. 2107 Lot.

1 desgl. 13 Lot.

1 desgl. 9% Lot.

1 desgl. 7 Lot.

1 silbernes Altärlein 12% Lot.

U Weibkestzein 5% Lot.'-.

1 silb. Hostienbecher samt Paten e
Ws; Lot.

1 dergl. Hostienbüchslein 3% Lot.

1 dergl. 3% Lat.

h He!i ligl-OÄ-Biichslei n 3% Last

Die 12 Apostel nebst dem Herrn
Christus und 1 Leuchterlein, also 14 Fi-
guren, Silber und vergoldet in einem
schön gemalten und vergoldeten Käst-
lein, noch wie neu, 26%; Lot. ,

26 Stück silberne und vergoldete klü-
geln 56% Lot.

3 dergl. Schrauben-Plättchen mit
Löwengesichtern 6% Lot.

1 Kelch 29 Lot.

3 Patenen 18% Lot.

1 silbernes HostieNschächtelein 1%
Lot.

1 desgl. ohne Deckel, ebenfalls
m Lot.

1 silb. Weinkänntlein 6% Lot.

1 desgl. Weinkänntlein 6% Lot.

1 zerbrochenes Kreuz 7% Lot.

Unterschiedene Kleinigkeiten von

Silber 18 Lot.

Ansgebrannt und schlechtes Silber
15 Lot.

Zwei silb. alte Petschaften 8 Lot.

Acht Ulmer Taler von 1622.

2 kleine alte Goldmünzen.

1 ganz goldener Kruzifirus, Gewicht
36 Kronen.

2 alte Perlen.

1 Perlenmeßgürtel nebst 2 dergl.
Laub und Zetteln.

1 kleiner künstlich gemalter und in-
wendig vergoldeter Altar.

Vorgemalte Sachen gedenkt man auf
Dienstag den 15. Februar nächstkünf-
tigen Jahres, vormittags 9 Uhr, da-
hier auf der Hütte einzeln oder zusam-
men im Aufstreich, jedoch unter Vorbe-
halt des letzten Zuschlags zu verkau-
fen, indes selbige von Kaufsliebhabern,
nach ein paar Tage zuvor beliebtem
Vermelden, von jetzt an in Augenschein
genommen werden können.

Ulm, 13. Dez. 1784. . ..

Pfar rki rchen b a u pflegen m t.

I\ 8. Auch sind unterschiedliche mit
ihnen angehängten Original Inskrip-
tionen beurkundete Reliquien vorhan-
den, die ebenfalls zu beliebigem Kauf
stehen.

So weit der AnkündigungszeUel.
loading ...