Archiv für christliche Kunst: Organ des Rottenburger Diözesan-Kunstvereins — 40.1925

Seite: 69
DOI Heft: 10.11588/diglit.15943.21
DOI Artikel: 10.11588/diglit.15943.23
DOI Seite: 10.11588/diglit.15943#0081
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/afck1925/0081
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
Bildnis aus der Festschrift des Schrvabenverlags Stuttgart
A. Ä.icnberger, Stuttgart

luii/ wac dir gefällt, mein Gott, ist meine Lust, in meinem Innern wohnet dein Gesetz".
Diese Stelle hätte in den Büchern in der Hand des Vaters, des Sohnes und des Jesus-
kindes auf dem erstgenannten Bild eine Stütze. Die zweite Stelle wäre IsaiaS <5, 8:
,,®n hörte ich des Herren Stimme sprechen: Wen soll ich senden? Ja, wer von uns mag
gehen? — Ich sprach: Ich bin bereit, o sende mich!" Beide Stellen werden von den Ere-
geten auf den Erfüllet- des göttlichen Ratschluffcs der Erlösung gedeutet. Allein die ikono-

69
loading ...