Archiv für christliche Kunst: Organ des Rottenburger Diözesan-Kunstvereins — 41.1926

Seite: 65
DOI Heft: 10.11588/diglit.15944.15
DOI Artikel: 10.11588/diglit.15944.18
DOI Seite: 10.11588/diglit.15944#0069
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/afck1926/0069
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
Roiirad Witz, Ratschluß -er Erlösung Lerliu^Laiser-zriedrich-Muscum

eine andere Lösung zu suchen. Diese sehen wir in der Deutung auf Maria,
die im Geist und Ratschluß Gottes präeristent — darauf deutet die enge Um-
schlingung der Gestalt durch den Arm des Wellenschöpfers — in ihrer ewigen
Berufung als Bringerin des neuen Adam (novi88imu8 Adam 1 Cor. 15, 45)
schon die Zuschauerin der Schöpfung des ersten Adam ist, wie sie Begleiterin
und Mithelferin bei dem Erlösungswerk und endlich wieder Zuschauerin beim
Abschluß dieses Werkes, beim letzten Gericht (Bild der Altarwand der Six-
tina) ist. Bei dieser Auffassung wäre das Bild der Schöpfung Adams zugleich
bie Offenbarung des Ratschlusses der Erlösung des der Sünde lind Strafe
verfallenden Menschengeschöpfes.

9. Nach der Mitte des 16. Jahrhunderts bietet sich uns wieder ein be-
sonders geartetes Bild vom Ratschluß Gottes dar in dem Frontispiz des Titel-
blattes der Dietenberger-Bibel von 15 7 2"), ein Holzschnitt. In
ber Halbkreisform, ungefähr in der Mitte, sitzt Gott Vater auf dem Wolken-
lbron. Sein Haupt schmückt die Kaiserkrone, seine Schultern umwallt der
Kaisermantel, seine Linke trägt das Schwert, seine Rechte ruht auf dem Erd-
ball, der von Äquator und Meridianen durchzogen ist. Unter Gott Vater
schwebt die Taube des Heiligen Geistes. Von rechts (vom Beschauer) her naht
bch Christus dem Vater. Seine Gestalt ist nackt bis auf das Lendentuch, seine 14

14) Bibcll... Durch D. Johann Diclcnbcrger, 8. Ausgabe, Köln, Gerwinuü Calenius 1572.

6?
loading ...