Archiv für christliche Kunst: Organ des Rottenburger Diözesan-Kunstvereins — 44.1929

Seite: 73
DOI Heft: 10.11588/diglit.15947.17
DOI Artikel: 10.11588/diglit.15947.18
DOI Seite: 10.11588/diglit.15947#0085
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/afck1929/0085
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
ARCHIV

FÜR CHRISTLICHE KUNST

Organ des Rottenburger Diözesan-Kunstvereins

Redigiert von Professor vr. A. Nägele, Schwab. Gmünd, Vogelhof 3.

Eigentum des Rottenburger Diözefan- M...W Erscheint vierteljährl. / Bezugspreis jährl.
Kunstvereins e. B. / Komm.-Verlag 7.50./ Bestellungen nehmen fämtl. Buch-

der Echwabenverlag Akt.-Ges. Stuttgart. MMM Handlungen sowie auch derBerlag entgegen.

xliv

3. Heft

1929

Die ssijrfllich-IIioheniollernlltie fiunflfammlung in sigmaeingm

einst unD jetzt.

Bon Prof. Or. A. Nägele in Gmünd.

(Fortsetzung statt Schluß.)

Der namenlose Kölnische Meister des Bartholomäusaltars ist in der fürstlichen
Galerie mit einem glänzenden Repräsentationsbild: Anbetung der hl. drei Königes
voll rauschender Pracht der Gewänder und Kleinodien und mit einer kleinen
traulichen hl. Familie") mit fast schwäbisch-eckigen Gesichtern vertreten. Manche
schwäbische Züge im Dreikönigsbild, die Franz Rieffel früher stärker vorkamen
als heute, wird von manchen Kunsthistorikern neben einzelnen Anklängen an
Schongauers Stich (B 6) oder an den Talheimer Altar in der Stuttgarter Galerie
als Beweis für schwäbische Herkunft des Kölner Malers erklärt. Ungefähr
gleichzeitig ist die Madonna des sogenannten Meisters des Aachener Altars, ein
Triptychon mit der Madonna innen und dem Stifterpaar auf den Flügeln links
und rechts, Jan de Witte, Bürgermeister von Brügge und seiner Braut, Maria
Hoose, datiert 1473. Friedländer") wollte das in Brügge einst ausgestellte
bekannte Werk auf Grund von Stilvergleichungen einem Mitschüler Memlings
bei Roger van der Weyden, Rieffel") einem Maler aus dem Kreis des Meisters
der Ursulalegende zuschreiben. Biel bewunderte niederländische Meisterwerke sind
Dirck Bouts stillende Madonna") (wundervolle Brokathintergrundmalerei
und Gewandfigur) und Gerard Davids hoheitsvolle Verkündigung Mariä.
Ikonographisch interessant als Versuch einer Stammbaum Christi und HI. Sippe
vereinigenden Vorstellung ist Cornelius van Coninxloos Joachim und Anna mit
Maria im obersten Pflanzenkelch. Unter den vielen Darstellungen des „Geld-

8) Städel-Iahrbuch 1924 Tafel XVII.

9) Tafel XVIII S. 60.

10) Repert. f. Kunstrviff. 26 S. 86.

") Städel-Iahrbuch 1924 S. 58.

121 Ebenda Tafel XV.

73
loading ...