Archiv für die Geschichte der Stadt Heidelberg: eine Vierteljahresschr — 1.1868

Seite: 63
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/agshd1868/0079
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
63

XVI.
Pfalzgraf Ludwig II!. bestellt den Steinmetzen Hans
Marx zum Werkmeister der Stiftskirche zum hl. Geist.
(1423.)
Wir Ludwig rc. bekennen, das wir Hans Marx den stepn-
metzen zu unserm und unser erben pfalezgraven bp Rine werckmeister
empfangen und uffgenommen Han, also daz er des büwes ^2)
werckes unsers stiftes zum heiligen geiste zu Heidelberg und ander
unser buwe und wercke, wo wir die dann haben oder gewynnen^)
allezpt getrülichen^) halten sal^s). um wir und die vorgeschriben
unser erben sollen und wollen pme"«) darumb eyns iglichen jares
geben zehen guldin von sinen hußzins item zehen matter korns
zwtischen den zweyen unser fraiilventage u88umxsioM8 und uMivi-
tuti8"8) und unser hofecleider glich andern! unserm hofegesinde
sinem gleichen ungeverlich. Und darzü sal man pme auch alle tage,
so er auch erbet, sinen gewonlichen lone "ch geben mit namen dritt-
halb schilling Pfennige^') für coste und lone, als man pme die dann
auch vormals bißher geben hat. Auch was altes holczes an dem
buwe uberblibet, es sy von gewelbeholcz oder röstholcz ^), das sal
auch pure verlieben und sin sye ungeverlich. Urkunde dieß briefs
verfigelt mit unserm anhangenden ingesiegel. vutuwi lIsicleldsuZ
ksria 866uuäo p08t idsutor. Viti st Noclssti ruui't. umio äouuM
D.N.0600. viss8iruo tsrsio.

Baues. ^3) erwerben, getreulich. i»e^ j^m.
Hauszins; nach unserm Geld fl. 32. 50 kr. zwischen den zwei Marientagcn:
Mariä Himmelfahrt und Geburt. Hofkleider. Lohn. ungefähr
42 Kreuzer nach unserem Geld. Gewölb- oder Gerüstholz, verbleiben.
d. h. am 21- Juni 1421. Die Urkunde steht im Pfälzer Copialbuch Nro.
10. fol. 107. Gedruckt bei Mono, Zeitschrift VIII, 433. Anzeigen VII, 309.
loading ...