Zacharias <Gazaeus>  ; Mayer, Carl; Ahrens, Karl Wilhelm Christian   [Hrsg.]
Die sogenannte Kirchengeschichte des Zacharias Rhetor — Leipzig, 1899

Seite: XXVIII
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ahrens1899/0034
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
XXVIII

Einleitung.

fafsten Kirchengeschichte unter seinen Quellen zu wieder-
holtenmalen eine Schrift des Zaiccqiag 6 'PrjraQ. Dafs
unter dieser Schrift nur die von unserem Syrer benutzte
„Kirchenge schichte" verstanden werden kann, beweist der
Vergleich1): Evagr. 2, 2 S. 39, 17 = Syr. 3, 1 S. 4, 18;

2, 8 S. 59, 11 = 4, 2 S. 23, 29 (doch haben die Worte:
e£ irtiGTolrjg Ttixo&EOv Ttißrovfievog rtgog Akovxa ysy£vrj(xevog
trotz 4, 6 keine Parallele bei Syr.); 2, 10 S. 61, 30 -

4, 7 S. 31, 34 (den Brief des Amphilochios hat Syr. nicht
aufgenommen, sondern nur den Inhalt kurz wiedergegeben);

3, 5 S. 104, 20 = 5, 2 S. 62, 22; 3, 5 S. 105, 29 = 5, 3

5. 62, 34 (Syr. hat angeblich den ganzen Brief, während
Evagr. nur einzelne Stellen wiedergiebt; da diese aber
Thatsachen berühren [z. B. das Anathem über Akakios],
die bei Syr. gar nicht erwähnt sind, so mufs man wohl
annehmen, dafs Syr. den Brief ungenau wiedergiebt [vgl.
auch Barth, Zenon, 37N.1]); 3,6 S. 106, 8 = 5,4 S. 65,17;
3, 6. 106, 18 = 5, 4. 66, 17; 3, 7. 106, 23 = 5, 5. 67, 26;
3, 7. 106, 30 = 5, 5. 68, 3 (die Gegenenzyklika fehlt in
der That); 3, 9. 109, 5 = 5, 5. 68,13; 3,12. 110, 2 == 5, 6.
71, 25; 3, 12. 110, 8 = 5, 7. 72, 7; 3, 18. 118, 3. 7. 9.
== 5, 9. 79, 34 (Syr. nennt statt des Felix den Simplicius,
welcher Irrtum, wie man aus Evagr. ersieht, ihm, nicht
aber dem Z. aufgebürdet werden mufs; übrigens ist sein
Referat, wie der Vergleich mit Evagr. zeigt, auch hier
ungenau). Von nun ab zitiert Evagr. den Z. nicht mehr
ausdrücklich. Aber wie er ihn nachweislich innerhalb der
Abschnitte 2,2 bis 3, 18 Z. öfter benutzt als er ihn
nennt2), so hat er ihn auch noch weiter unten auf-
geschlagen. Unverkennbar ist das bei Evagr. 3, 22 vgl.
mit Syr. 6, 2—4. Auch die Briefe des Eravitas und des
Petros Mongos (vgl. Evagr. 3, 23 S. 121, 3f.) wird er bei
Z. gelesen haben (vgl. Syr. 6, 5. 6). Dagegen findet sich

1) Zu den einzelnen Stellen vgl. die Anmerkungen.

2) Zu der Stelle 1, 7 S. 16, 23 vgl. meine Anm. zu 4, 18
gegen Schlufs.
loading ...