Zacharias <Gazaeus>  ; Mayer, Carl; Ahrens, Karl Wilhelm Christian   [Hrsg.]
Die sogenannte Kirchengeschichte des Zacharias Rhetor — Leipzig, 1899

Seite: XXXVII
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ahrens1899/0043
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
Einleitung.

XXXVII

auf Irrtum beruht (vgl. dazu Geizer 509). Sie führt zum
mindesten dahin, dafs die Angaben von Xq. und Syr. nicht
auf antiochenischer Tradition fufsen, deren Vertreter eben
Mal. und Evagr. sind. Ich habe aber keine Spur ent-
decken können, die über dieses negative Resultat hinaus-
führte.

Vielleicht führt eine andere Beobachtung weiter. Im
dritten Teil der Chronik des sog. Dionysios von Teilmahre,
d. h. im zweiten Teil der Kirchengeschichte des Joannes
von Ephesos (s. o. S. XVIII N. l) finden sich an mehreren
Stellen Patriarchenlisten eingefügt, die mit denen unseres
Syrers sehr viel näher verwandt sind als die des %qovo-
youyuov 6vvto(iov: ja mit ihnen auf weite Strecken überein-
stimmen.

Joh. Eph. Nau 462, 9.1)

. . welche Patriarchen blüh-
ten einer nach dem anderen:
In Rom Hilarus nach
Leo ..InJerusalemAna-
stasios, er der JubenaMos
zustimmte, und nach ihm
Martyrios und nach ihm
Sallustios, dieser blühte zu
dieser Zeit .. In Rom nach
Hilarus Simplicius und
nach ihm Felix, der in
dieser Zeit blühte.

Syr. 4, 12 und 6, 7.

(S. 55, 24) die Oberpriester
.. aber sind folgende: (55,27)
In Rom Leo, und nach
ihm Hilarus . . (56, 6) In
Jerusalem Jubenalios und
nach ihm Anastasios . .
(98,28)In Jerusalem Ana -
stas, Martyrios und fer-
ner Sallustios .. (98, 21)
In Rom nach dem Hila-
rus Simplicius . . und
nach ihm jener Felix, den
die Begierig des Anastas
erreichte.

1) Herr Nau hat einen Teil der Texte (Cod. Bibl. Nat.
Syr. 284 f'ol. 142r Z. 2—4 und 13—16; 142v Z. 5—7; 151v
Z. 18—152r Z. 13) im Journal Asiatique, 9. Ser. 9. Tom., Paris
1897, 528f. syrisch abgedruckt; die Übersetzung verdanke ich
meinem Herrn Kollegen Stade. Die letzten Texte (Cod. 284
fpl. 152r Z. 14ff. und 227r) hat mir Herr Nau in französischer
Ubersetzung handschriftlich überlassen.
loading ...