Zacharias <Gazaeus>  ; Mayer, Carl; Ahrens, Karl Wilhelm Christian   [Hrsg.]
Die sogenannte Kirchengeschichte des Zacharias Rhetor — Leipzig, 1899

Seite: 11
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ahrens1899/0063
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
I, 3. Die G-eschlechtsregister der Genesis.

11

wurde abgeschafft bis auf den Schriftgelehrten Ezra.
130 Jahre nach der Verbannung, in der 80. Olympiade,
in den Tagen des Artahsast „Langhand", zog dieser bei
dem zweiten Hinaufzuge der Verbannten hinauf, schrieb
5 die Bücher aus seinem Gedächtnisse auf, wie er zeigt,
und überlieferte die Lehre. Aber wiederum zerstörten
Ptolemaios „Hasensohn" (Lagi), Antiochos Epiphanes,
Pompejos und Hadrianos von Zeit zu Zeit Jerusalem, er-
oberten es, schafften das Gesetz ab und verbrannten die

io Schrift des Gesetzbuches. Nur (in der Zwischenzeit)
zwischen diesen wurde nach dem Ptolemaios „Hasensohn"
Ptolemaios Philadelphos durch den Herrn veranlafst und
nahm 70 gesetzeskundige Schriftgelehrte, und in 70 Tagen
schrieben diese auf Pharos die Bücher Mosis; diese wurden

15 in der Bibliothek zu Alexandrien auf griechisch übersetzt
und abgeschrieben und wurden geeignet gemacht zu geist-
lichem Gebrauche und Dienste, sowie zum Studium
für die Heiden, die in die Kirche1) eintreten durch den
Willen Gottes des Vaters, des Herrn der Geister, (S. 11)

.20 durch die freiwilligen Leiden Christi-Gottes und seine
Oekonomie im Fleische und durch die Wirksamkeit des
Heiligen Geistes, des Parakleten. Ebenso wurden aber ge-
sondert (für sich) nach dem Leiden (Christi) Symmachos,
Boetios, Theodotion und Akylas, sowie ferner noch drei

25 Abfassungen, welche neben diesen entstanden und nicht
mit den Namen ihrer Verfasser bezeichnet sind, auf grie-
chisch geschrieben. Aber wie von Epiphanios, Bischof
von Kypros, gesagt ist, wurde eine syrische Handschrift
der „Schöpfung" von einem der Priester, welche der König

30 Salmanassar wegführte, und der dem Volke der Samarier
gesandt wurde, die aus Babel, Küth und Sepharwajim
stammten, im Lande Israels an dessen Stelle angesiedelt
wurden und sich vor dem Untergange durch die Löwen
fürchteten, die sie dort anfielen, so dafs sie um das Ge-

35 setz baten, in syrischer Sprache niedergeschrieben. Infolge

1) Lies tL&>. Hffm.
loading ...