Zacharias <Gazaeus>  ; Mayer, Carl; Ahrens, Karl Wilhelm Christian   [Hrsg.]
Die sogenannte Kirchengeschichte des Zacharias Rhetor — Leipzig, 1899

Seite: 18
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ahrens1899/0070
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile


*18 I, 5. Antwort des Moses von Aggel.

lassen haben, ihre Tage in Nichtigkeit hinbringen, sich mit
den Scherereien und Nichtigkeiten der Welt abgeben und
mit Beunruhigungen des Geistes; wie Demas1), welcher den
tüchtigen Paulos verliefs und die Welt liebte, sowie die in
Asien, welche sich von ihm wandten, und Phygelos und 5
Hermogenes; oder (indem du) über Theorien2) des Leibes
und Verschiedenheit der Speisen nachforschest, wie die,
„deren Gott ihr Bauch, und deren Ruhm ihre Schande
ist"3), deren ganzes Sinnen auf Erden ist, welche lügen,
wie die Leute von Kreta, die da lügen, wie er mit 10
Epimenides4), einem Propheten von ihnen, sagt0): „Die
Leute von Kreta sind immerdar Lügner, böse Tiere und
faule Bäuche." Dir aber liegt am Herzen, dafs du ledig
werdest (S. 17) von Leidenschaften, sowie die Liebe zum
Wissen der Wahrheit, wie der Kämpfer (aycüviör^g) Eua- 15
grios sagte: „Einen guten Schatz6) giebt es, der in Ewig-
keit bleibt, das ist das Wissen der Wahrheit"; und ferner:
„Jemehr der Verstand von Leidenschaften entblöfst wird,
um so mehr blickt er in das Verständnis, (und) mit seinem
Eifer wird dann sein Wissen reich." Und da deine Züchtig- 20
keit in der Liebe Christi brüderlich gedacht. und meine
Hinfälligkeit als Lehrer und Helfer angerufen hat, so ist
dies ihre Tugend (a^TTj), dich in dem zu leiten, was dir
zu schwer ist. Da aber meine Wenigkeit ihre Vorbild-
lichkeit kennt, so zögerte sie, auf deine Aufgabe zu ant- 25
Worten, indem sie sich des Weisen erinnerte, der da sagt7):
„Wer seine Lippen im Zaum hält, ist verständig", und
ferner8): „In aller Vorsicht behüte dein Herz", und fer-
ner9): „Ein eiliger Mund ist dem Zerbrechen nahe", und
ferner10): „Wer seinen Mund bewahrt, bewahrt seine eigene so
Seele", und ferner11): „Ein Ruhm Gottes (ist es), wer eine
Rede verbirgt", und12): „Wer auf sein Herz vertraut, ist
ein Thor", und ferner: „Alle Worte ermüden", und13): „Sei

1) Vgl. 2. Tim. 4, 10. 1,15. 2) So zu lesen? 3) Phil. 3, 19.
4) So zu lesen. 5) Tit. 1,12. 6) Lies /*ocucd. Nid. 7) Prov. 10,19.
8) Prov. 4, 23. 9) Prov. 10, 14 (LXX). 10) Prov. 13, 3. 11) Vgl.
Prov. 25, 2. 12) Prov. 28, 26. 13) Eccl. 7, 17.
loading ...