Zacharias <Gazaeus>  ; Mayer, Carl; Ahrens, Karl Wilhelm Christian   [Hrsg.]
Die sogenannte Kirchengeschichte des Zacharias Rhetor — Leipzig, 1899

Seite: 21
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ahrens1899/0073
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
II. Vorrede.

*21

Theodosios des Jüngeren die Thaten und Dinge, die sich
allerorten zutrugen, welche sie sich bemühten aus Hand-
schriften, Briefen, Denkwürdigkeiten (yno^vr^Lara) und
dem lebendigen Worte zu lernen, welchem sie nach-

5 forschten, zum Zeugnisse und Nutzen der Verständigen, so
gut (S. 85) sie konnten, aufgeschrieben. Und darum
will auch meine Wenigkeit zur Übung der Bruderschaft,
zum Nutzen der Lernbegierigen und zur Festigung der
Gläubigen, wenn unser Herr und Gott Christus will und

10 hilft und kräftige Rede verleiht, auf deinen grofsen eif-
rigen Bat, mein Bruder, und indem du betest, dafs ich
mit Aufthun des Mundes der Wahrheit ohne Verworren-
heit und ohne Tadel schreibe, wie du wünschtest, zu
schreiben beginnen, indem ich nämlich in kurzen Ab-
is schnitten, soweit möglich, damit nicht die Bede zu lang
werde, der Leser ermüde und der Hörer überdrüssig
werde, das erzähle, was ich aus Denkwürdigkeiten (yito^ivri-
juara), Akten (neTtQuyybivu) oder Briefen erfahren konnte,
die erforschte Wahrheit. Indem ich in der Abfassung

20 dieses zweiten Buches den Anfang mache mit der in den
Tagen des Kaisers Theodosios geschehenen wahrhaftigen
Auferstehung der Leiber von sieben Jünglingen, die in
einer Höhle in der Gegend von Ephesos waren, schreibe
ich die Denkschriften {yno^vfi^iaxa) die sich auf Syrisch

25 gefunden, hier zum Gedächtnisse der Heiligen und zum
Freise Gottes, der alles bewirken kann, ab. Sodann
schreiben wir, damit die Niederschrift davon nicht zu grofs
werde, nach den Hauptpunkten eilig und auf einmal nieder,
was in den Akten {ittTtQuy^ha) verschiedener Orte ge-

30 trennt vorkam und was sich in den zehn letzten Lebens-
jahren des Theodosios zugetragen hat. In diesem Buche
aber schreibe ich, so zu sagen, über den Archimandriten
Eutyches und den Oberpriester Flavianos in Konstanti-
nopel, und über die Synode der einunddreifsig Bischöfe

35 und der zweiundzwanzig Archimandriten, welche die Ab-
setzung (xad'atQSßig) des Eutyches vornahmen und sich
versammelten; und ferner über die zweite Synode zu Ephesos,
loading ...