Zacharias <Gazaeus>  ; Mayer, Carl; Ahrens, Karl Wilhelm Christian   [Hrsg.]
Die sogenannte Kirchengeschichte des Zacharias Rhetor — Leipzig, 1899

Seite: 1
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ahrens1899/0095
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
Drittes Buch.

(Anecd. Syr., ed. Land, III, S. 116.) Anfang des
dritten Buches; berichtet nach der Schrift des Zacharias,
des gläubigen Mannes, der auf griechisch an einen Mann

5 Namens Euprax, einen im kaiserlichen Dienste beschäftigten
Soldaten, dasjenige beschrieb, was sich auf der Synode von
567 Bischöfen zutrug, die sich nach dem Tode des Theo-
dosios in den Tagen des Markianos, im Jahre 764 nach
der Zählung der Griechen, auf Veranlassung (S. 117) und

io durch den Brief des Leon von Born an den Kaiser und
dessen Gemahlin Pulcheria nach Chalkedon versammelte,
den Dioskoros von Alexandrien nach Gangra in Thrakien
schickte, an seine Stelle den Proterios setzte und den
Brief annahm, welcher Tomos des Leon genannt wird. Und

io die übrigen Ereignisse, die sich zu Lebzeiten des Markianos
zu Jerusalem oder Alexandrien oder an anderen Orten in
6y2 Jahren zutrugen, die sind hier gesondert aufgezeichnet
in den unten folgenden zwölf Büchern und ihren Kapiteln.x)
— Das erste Kapitel berichtet über das, was sich auf der

20 Synode zu Chalkedon zutrug, bis zur Ansprache (TtQoacpcavrjGig)
des Kaisers Markianos an die dortigen Bischöfe. — Das
zweite Kapitel erzählt von der Verbannung des Dioskoros
nach Gangra ünd über die Weihe (%eiQOtov£a) des Proterios
an seiner Stelle, sowie über das, was sich in Alexandrien

25 bei dessen Einzüge ereignete. — Das dritte Kapitel belehrt
über das, was in Palaestina wegen des Jubenalios (Juvenalis)

1) Söll heifsen: „in diesem unten folgenden Buche und
seinen zwölf Kapiteln". Vgl. den Schlufs des Buches.

Zacharias Ehetor. 1
loading ...