Zacharias <Gazaeus>  ; Mayer, Carl; Ahrens, Karl Wilhelm Christian   [Hrsg.]
Die sogenannte Kirchengeschichte des Zacharias Rhetor — Leipzig, 1899

Seite: 26
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ahrens1899/0120
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
26 IV, 3—5. Ereignisse nach dem Tode des Proterios.

Leute, sehr reich an Gütern und Ehrenstellen und durch
ihre Herkunft (ysvog) angesehen, und waren von Kyrillos
in den Klerus berufen und in den Augen der Bewohner
von Rom geehrt. Für sie brachte Eustathios von Berytos
eine schriftliche Bitte vor den Timotheos, dafs sie auf- 5
genommen würden. Aber der Neid und der Hafs der
Stadtbewohner gegen diese Männer war infolge des in den
Tagen des Proterios Geschehenen und infolge der vielerlei
Leiden von Seiten dieser grofs geworden, sodafs jene nicht
zuliefsen, dafs die Männer aufgenommen würden; sondern io
sie feuerten die anderen an zu rufen: „Keiner von ihnen
wird hier wandeln, und die Übertreter werden nicht auf-
genommen werden!"

Das vierte Kapitel erzählt, wie diese Männer sich
bereit machten, nach Rom gingen und das meldeten, was 15
ihnen geschehen war. — Dies war die Ursache, dafs die
Dinge sich wieder verwirrten. Denn als diese Männer ver-
achtet (S. 138) und nicht aufgenommen worden waren,
gingen sie nach Rom und meldeten den schrecklichen Tod
des Proterios und die Verachtung der Kanones: um der 20
Synode willen und der Ehren Leons seien (viele) gestorben,
und sie selber hätten viele Quälereien ertragen; dafs
Timotheos widergesetzlich erschienen sei und das Priester-
amt empfangen habe. Und so machten sie die Sache in
den Augen Leons verhafst und schändlich und hetzten ihn 25
gegen Timotheos auf.

Das fünfte Kapitel erzählt das den Timotheos
Betreffende und Avas in Ephesos dem Joannes geschah,
der nach Bassianos (Bischof) war. — Wie es nun kam,
dafs Timotheos denunziert wurde, werde ich erzählen. 30
Als der Kaiser Markianos gestorben war, und Anthemios,
Severos und Olybrios kurze Zeit in Italien und den oberen
Ländern regierten, empfing jener erste Leon mit ihnen und
nach ihnen die Kaiserwürde im europäischen Lande, ein
zuverlässiger und tapferer, und dabei in seinem Glauben 35
schlichter Mann. Als er die Schändlichkeiten erfuhr, die
in Aegypten geschehen waren, sowie (dafs) in Alexandrien,
loading ...