Zacharias <Gazaeus>  ; Mayer, Carl; Ahrens, Karl Wilhelm Christian   [Hrsg.]
Die sogenannte Kirchengeschichte des Zacharias Rhetor — Leipzig, 1899

Seite: 29
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ahrens1899/0123
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
IV, 6. Bittschrift des Timotheos Ailuros. 29

diesen einen Glauben, den unser Erlöser und Schöpfer
Jesus Christus überliefert hat, als er Mensch wurde und
die seligen Apostel aussandte und sprach: „Gehet hin und
lehret alle Völker, indem ihr sie taufet in dem Namen

5 des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes."
Denn die Dreifaltigkeit ist vollkommen und gleicher Natur
an Ehre und Seligkeit, so dafs nichts darin kleiner oder
gröfser ist. Denn so haben die seligen 318 Väter betreffs
der wahren Leibwerdung unseres Herrn und Erlösers Jesus

io Christus gelehrt: dafs er Mensch geworden sei nach seiner
selbstbewufsten Veranstaltung1). Mit ihnen stimme ich
überein und glaube wie sie, sowie auch alle, die im
Glauben der erfolgreichen2) Wahrheit (stehen). Denn in
ihm ist nichts Schwieriges, und die Definierung der

15 Glaubensverkündigung unserer heiligen Väter bedarf keines
Zusatzes.

Die aber, welche diesem nicht beistimmen, sondern
in Haeresien verdorben sind, werden von mir zurück-
gewiesen, und auch ich fliehe vor ihnen. Denn eine

20 seelenverderbende Krankheit sind die Lehre des Apollinaris
und die Lästerungen des Nestorios und derjenigen, welche
betreffs der Leibwerdung Jesu Christi vergessen, dafs er
Fleisch geworden ist von uns, eine Teilung in eine Zweiheit
in dieselbe hineinbringen und auch die Oekonomie des

25 einigen Sohnes Gottes zerspalten; und derer ferner, die
betreffs des Leibes sagen, dafs er vom Himmel genommen
sei, oder dafs Gott das Wort eine Veränderung erlitten
oder seiner Natur nach gelitten habe, und die da nicht
anerkennen, dafs er sich mit einem menschlichen, zugleich

so beseelten Leibe von uns vereinigt habe. Und ich sage zu
denen, welche'in eine von diesen Haeresien gefallen sind:
„Ihr irret sehr und kennet die Schriften nicht", und nicht
verkehre ich mit ihnen oder liebe sie wie (S. 141) Gläubige.
Ich hange an, besitze, halte für Wahrheit und trage so,

35 o Bruder, Sorge für den Glauben von Nikaia. Da nun

1) oiKovopi'cc. 2) So zu lesen ()juA.»).
loading ...