Zacharias <Gazaeus>  ; Mayer, Carl; Ahrens, Karl Wilhelm Christian   [Hrsg.]
Die sogenannte Kirchengeschichte des Zacharias Rhetor — Leipzig, 1899

Seite: 33
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ahrens1899/0127
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
IV, 8.9. Brief d.Anatol.a.d. Kaiser. Verbannung d. Tim. Ail. 33

was in Alexandrien gewagt worden ist, sondern da ich dem
friedsamen Willen Eurer Majestät anhange, der da will,
dafs die Kanones der Väter nicht verachtet werden, sondern
dafs die Gesetze befestigt werden, wie es mir als einem

5 Priester dieser Eurer Residenz zukam, habe ich dieses
kund gethan dem frommen Oberpriester Leon und den
züchtigen Metropoliten, die in Eurem Reiche sind, indem
ich die Kanones beweine, welche durch die schändlichen
Werke des Timotheos verachtet wurden, wie es die Denk-

io schriften {vno^vrmaxa) gemeldet haben, die über ihn an
Eure Majestät geschickt sind, dafs er die Gesetze der
Kirche und der Welt zu Boden trat und Übermut liebte,
wie die Schrift gesagt hat1): „Der Gottlose verachtet,
wenn er in die Tiefe der Bosheit gefallen ist"." — Das

15 übrige (S. 144), was in seinem Briefe stand, kann aus
diesem verstanden werden. Er selber war die Ursache,
dafs die Bischöfe in den Briefen an den Kaiser dem auf
der Synode Abgemachten beistimmten. Es trennten sich
aber viele aus dem Senate (6vy'j.\r\xoq) und von den Ein-

20 wohnern der Stadt von dem Verkehre mit Anatol, als sie
dieses über ihn erfuhren.

Neuntes Kapitel, über die Verbannung des Timo-
theos und über das, was sich ferner bei seinem Weggange
von Alexandrien ereignete. — Da nun ein Gebot {jt^oGray^u)

25 des Kaisers über den Weggang des Timotheos nach Ale-
xandrien gesandt wurde, ward auch der derzeitige Feld-
herr (öxqaxiqyoq) dadurch in Aufregung versetzt und er-
mutigt, vieles zu leiden, damit die Stadt diesen Priester
nicht verliere, (und) da er2) sah, dafs ihm von der Partei

so des Proterios mit Morden gedroht wurde, besonders nach-
dem sie beim Kaiser Zuflucht und bei allen Bischöfen
Unterstützung gefunden hatten3), beschlofs der Feldherr
Stilas selber, mit dem Bischöfe am Baptisterium der Grofsen
Kirche Zuflucht zu suchen, (und zwar) aus zwei Gründen:

1) Prov. 18, 3 (LXX). 2) Lies too* <V. Hffin. 3) Lies

Zacharias Rhotor. 3
loading ...