Zacharias <Gazaeus>  ; Mayer, Carl; Ahrens, Karl Wilhelm Christian   [Hrsg.]
Die sogenannte Kirchengeschichte des Zacharias Rhetor — Leipzig, 1899

Seite: 94
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ahrens1899/0188
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
94

VI, 5. Brief des Fravitos.

nach dem Glauben unsere Brüder sind, sowie gegenüber
den Priestern, die unsere Amtsgenossen und christus-
liebenden Brüder sind und so uns bemühen1), die heilige
Kirche überall in der Gleichheit des rechten Glaubens zu
leiten, in vollkommener Liebe in den vorkommenden An- .5
gelegenheiten mit der Hülfe des Herrn zeigen, dafs die
vernünftige Herde, die uns allerorts anvertraut ist, die
eine des grofsen Hirten ist, der uns zu Hütern seiner
Herde gemacht hat, die schädlichen Wölfe, nämlich die
verfluchten Häresieen, besonders Nestorios und Eutyches 10
vertreiben, indem wir verkünden und beistimmen dem
Glauben unserer heiligen Väter, die die Wahrheit behütet
und die Kirche geordnet haben, und indem wir in unseren
Tagen das Volk und die Menschheit den rechten Glauben
lehren, so wie sie. In Bruderliebe aber und Überein- is
Stimmung grüfsend, bringe ich deiner Frömmigkeit das
Pfand meiner Liebe durch den Presbyter Longinos und
den Diakonen Andreas dar. Wie es sich für mich geziemt,
(S. 196), grüfse ich alle erlauchten Hirten und Priester
deines Amtsbezirkes, sowie die züchtigen Mönche und das 20
gläubige Volk. Auch ermuntern wir deine Heiligkeit, mit
uns zu beten, dafs wir als weise und als rechte Führer
in den Angelegenheiten erscheinen mögen, wie Salomon
und wie Paulos und Petros und die übrigen Apostel in
der Verkündigung der Wahrheit vor den Kindern der 25
Kirche, und imstande sein mögen, in allem, was ihr an
uns sendet, nach Vermögen, wie sichs gebührt, den übrigen
Kirchen in2) den vorfallenden Angelegenheiten, sowie der
christusliebenden Stadt zu helfen unter der Führung des
christusliebenden durchlauchtigsten Kaisers, der wachsam 30
und beflissen ist, und den Frieden der Kirchen, das Heil
der Priester und die Eintracht des Volkes wünscht. Ich,
und wer bei mir ist, verneige mich vor deiner Züchtigkeit
und der Bruderschaft, die bei dir ist."

Das sechste Kapitel des sechsten Buches berichtet 35

1) £2uju. 2) So zu lesen.
loading ...