Zacharias <Gazaeus>  ; Mayer, Carl; Ahrens, Karl Wilhelm Christian   [Hrsg.]
Die sogenannte Kirchengeschichte des Zacharias Rhetor — Leipzig, 1899

Seite: 98
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ahrens1899/0192
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
98 VI, 6. 7. Wirren im Reiche. Patriarchenverzeichnis.

werde. So dachte und handelte auch sein Namensvetter
Joannes, sein Nachfolger.

Als aber Zenon siebzehn Jahre (S. 199) regiert hatte
und derartiges in den Kirchen unter seiner Eegierung ver-
handelt war, da erhoben sich gegen ihn Tyrannen, Basiliskos 5
und Markos, wurden aber vertrieben, wie oben geschrieben
ist. Und es empörten sich ferner Illos, Leont und Pamprep
gegen ihn und wurden im Osten getötet. Ferner führte
zu seiner Zeit ein gewisser Tyrann Theodorichos Thrakien
und mehrere Landschaften in Gefangenschaft, ging gegen io
Rom und nahm es ein, da der dortige Nebenkaiser (ccvtL-
xcciöuq) Arkadios von da nach Rabenna, einer Stadt Italiens,
floh. Zenon starb im Jahre 802 nach der Zäldung der
Griechen, und Anastas ward nach ihm Kaiser, am Mittwoch
der Grofsen Woche, während Euphemios in Konstantinopel 15
Bischof war, Flavianos in Antiochien, Athanasios in Alexan-
drien, Sallustios, der Nachfolger des Martyr, in Jerusalem,
und Felix, der Nachfolger des Simplikios, in Rom.

Das siebente Kapitel meldet, welches die Ober-
priester zur Zeit des Zenon waren. — Die Oberpriester in 20
den Tagen des Zenon waren folgende: In Rom nach dem
Hilaros Simplikios, welchem Zenon wegen des Lügners
Joannes schrieb, der aus Alexandrien vertrieben wurde;
und nach ihm jener Felix, den die Regierung des Anastas
erreichte. In Alexandrien Timotheos der Grofse, der aus 25
der Verbannung zurückgerufen wurde, Timotheos „Wackel-
hut", Joannes, der sofort vertrieben wurde, Petros, (und)
nach ihm Athanasios. In Jerusalem Anastas, Martyrios und
ferner Sallustios. In Antiochien Martyrios, der vertrieben
wurde, Julianos, Stephanos, ein anderer Stephanos, der 30
gläubige Petros, Kaiandion, welcher vertrieben wurde,
Palladios, und nach ihm Flavianos, der in den Tagen des
Anastas vertrieben wird. In Konstantinopel war nach Gennad
Akak, nach ihm Fravitas1) und nach diesem Euphemios;
dieser aber wird in den Tagen des Anastas vertrieben. 35

1) So ist der Text zu ändern.
loading ...