Zacharias <Gazaeus>  ; Mayer, Carl; Ahrens, Karl Wilhelm Christian   [Hrsg.]
Die sogenannte Kirchengeschichte des Zacharias Rhetor — Leipzig, 1899

Seite: 116
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ahrens1899/0210
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
116 VII, 6. Bau von Dara (Anastasiopolis).

seinem Willen in der Nachfolge unseres Herrn Glück und
Erfolg im Kriege gehabt und die Perser besiegt oder aus
Amid hinausgebracht hätten, sondern vielmehr durch Ge-
schenke und Gold, das von ihm geschickt worden war.
Sie jedoch verteidigten sich vor ihm, dafs es für die 5
Feldherrn zu schwer gewesen sei, gegen den König zu
streiten, der, obwohl ein assyrischer Feind, nach dem
Worte Gottesx) zur Strafe der Sünden vom Herrn ins Land
der Römer gesandt sei; sodann wegen (S. 214) der Gröfse
des bei ihm befindlichen Heeres; dafs es ihnen femer nicht 10
leicht gewesen sei, auch als er fern war, Nesibin zu nehmen,
da sie keine fertigen Belagerungsmaschinen oder einen
Zufluchtsort zum Ausruhen gehabt hätten; dafs die Burgen
weit entfernt und zu klein gewesen wären, um das Heer
aufzunehmen, und dafs das Wasser oder die übrigen 15
Nahrungsmittel (tQoqwf) in denselben nicht ausgereicht
hätten. Daher baten sie ihn, dafs auf seinen Befehl am
Gebirge eine Stadt gebaut werde, als Zufluchtsort für das
Heer zum Ausruhen, zur Herstellung von Waffen und zum
Schutze des Landes der Arbäje gegen die Räuberbanden 20
der Perser und Tajjiten. Einige schlugen ihm Darä vqr,
andere cAmmüdin. Da sandte er zu Thomas, dem Bischöfe
von Amid, und dieser schickte einen Feldmesser (fn^cn/Mcog),
der eine Kartenskizze (G%ctQicpoq) anfertigte, mit der jener
heilige Thomas ihn zum Kaiser sandte. Dem Kaiser sowie 25
den Grofsen schien es richtig, dafs Därä als Stadt aus-
gebaut werde. In dieser Zeit war Felikissimos der Dux,
ein einflufsreicher und kluger Mann, der nicht von Geldgier
erfüllt, sondern rechtschaffen und ein Freund der Bauern
und der Armen war, und der König Qawäd stritt mit den 30
Timuräje und anderen Feinden seines Landes.

Der Kaiser nun gab dem Bischof Thomas Gold als
Preis {rifiri) für das Dorf, welches der Kirche gehörte,
und kaufte es für den (kaiserlichen) Schatz (tafuetov),
liefs jeden Hintersassen daselbst frei und gab ihm sein 35

1) Vgl. Jes. 7, 17.
loading ...