Zacharias <Gazaeus>  ; Mayer, Carl; Ahrens, Karl Wilhelm Christian   [Hrsg.]
Die sogenannte Kirchengeschichte des Zacharias Rhetor — Leipzig, 1899

Seite: 118
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ahrens1899/0212
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
118 VII, 6. Bau von Dara (Anastasiopolis).

und sp'rofste sozusagen plötzlich an der Grenze empor. Als
Qawäd dies hörte und es zu vereiteln suchte, konnte er es
nicht, weil die Mauer als Schutz für die hinter ihr Zuflucht
Suchenden (schon) fertig aufgerichtet und gebaut war.

Es ward ein grofser Begierungspalast (? Ö7]fi66iov) 5
gebaut, sowie ansehnliche Lagerhäuser, eine Wasserleitung
(aycoyrj) bis zum Fufse des Gebirges und eine wunderbare
Cisterne mitten in der Stadt, die das Wasser aufnahm.
Häufig kamen auch Mahner vom Kaiser zum Bischof;
sie alle aber brachten dem Kaiser gute Nachrichten von 10
ihm über seine Kechtschaffenheit und Gerechtigkeit, und
dieser freute sich sehr über den Mann und sandte Gold,
indem er das Wort des Mannes erhörte und ihm ohne Verzug
beistimmte. Zuletzt wurden die Zentner, die er gesandt
hatte, gezählt, und der Bischof schickte dem Kaiser einen 15
Brief, in dem er schrieb, wenn er vor Gott Bechenschaft
abzulegen habe, (könne er versichern,) dafs sie bei dem
Werke verbraucht seien, und nichts von ihnen in seiner
Hand zurückgeblieben oder an seine Kirche gekommen sei.
Da sandte er ihm bereitwillig ein unbedenkliches Hand- 20
schreiben (ök/^k ajuiptf/zvog), dafs der (kaiserliche) Schatz
(raixLEiov) bei dem Baue in der Stadt alles von ihm ge-
sandte Gold (zurück) empfangen habe1). So ward Dara
fertig und nach dem Namen des rechtschaffenen Kaisers
Anastasiopolis genannt; dieser aber schwur bei seiner Krone, 25
dafs niemals dem Thomas und seiner Kirche Bechnungs-
ablagen (Xoyo&eöiai) abgefordert werden sollten, weder von
ihm, noch von denen, die nach ihm als Kaiser kommen
würden. Als ersten Bischof weihte und setzte er dort den
Presbyter Eutvchianos ein, einen eifrigen und in Geschäften 30
erfahrenen Mann, und gab seiner Kirche das Vorrecht
{nqovoydu) auf Gerechtsame aus dem Sprengel der Kirche
von Amid. Ihm schlofs sich (S. 216) Joannes, ein sitt-
samer Kömer aus Amid, an; diesen schor Eutychianos und
machte ihn zum Presbyter und Herbergsvater (%evodoiaQiog). 35

1) S. Payne Smith 248.
loading ...