Zacharias <Gazaeus>  ; Mayer, Carl; Ahrens, Karl Wilhelm Christian   [Hrsg.]
Die sogenannte Kirchengeschichte des Zacharias Rhetor — Leipzig, 1899

Seite: 139
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ahrens1899/0233
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
VIII. Inhalt.

139

und der gläubige Timotheos, nach ihm jener Joannes, der
im Anfange der Regierung des Justinos die Synode an-
nahm und sofort starb, und dessen Nachfolger Epiphanios
ward; in Jerusalem Sallustios, nach ihm Elias, der ver-
5 trieben wurde, Joannes, der in den Tagen des Justinos
die Synode annahm, und nach ihm Petros.

Achtes Buch.

Das achte Buch berichtet in den unten folgenden
Kapiteln: (im) ersten über die Regierung des Justinos und

10 über den Präpositos Amantios, der im Palaste (naldttov)
getötet wurde, sowie über seinen Domestikos Theokritos
und den Kubikularios Andreas; im zweiten meldet es von
dem Tyrannen Bitalianos, der samt seinem Notar Paulos
und seinem Domestikos Keler im Palaste getötet wurde.

15 Im dritten Kapitel giebt es Nachricht von den Märtyrern,
die in Negrän, der Hauptstadt des Himjaren- (Homeriten-)
reiches, von dem jüdischen Tyrannen getötet wurden. Im
vierten Kapitel erzählt es von den Gewässern, die in Orhai
(Edessa) eindrangen, dafs der Wasserlauf des Siloah in

20 Jerusalem gehemmt ward, dafs Antiochien einstürzte und
der Tempel Salomos in der Stadt Baalbek verbrannte.1)
Im fünften Kapitel verständigt es über Verhandlungen
(tQaxr<xTa) i die an der Grenze stattfanden, über Mundar,
den König der Tajjiten, der in das Römerreich einbrach,

25 und über Bischöfe, welche abgesetzt wurden; das sechste
Kapitel über die, welche in den Tagen dieses Kaisers
Justinos Oberpriester waren; das siebente Kapitel über die
Vorrede (nooloyog) des Bischofs Märä.

Achtes Buch. Das erste Kapitel des Buches,

30 über die Regierung des Justinos. — Im Jahre 829 der
Griechen, am 10. (S. 233) Tammüz (Juli), als nunmehr
das Jahr XI (svösKav}]) beendet war, wurde nach dem

1) So zu lesen. Nid.
loading ...