Zacharias <Gazaeus>  ; Mayer, Carl; Ahrens, Karl Wilhelm Christian   [Hrsg.]
Die sogenannte Kirchengeschichte des Zacharias Rhetor — Leipzig, 1899

Seite: 147
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ahrens1899/0241
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
VIII, 3. Die himjarischen Märtyrer. 147

ihr Haupt, indem sie rief: „Eine Christin bin ich und
meine Töchter; für Christus sterben wir; schlage unser
Haupt ab, damit wir hingehen und zu unseren Brüdern
und Schwestern und zum Vater meiner Töchter wandeln."
5 Da bat ich sie nach all dieser Raserei, Christus zu ver-
leugnen und nur zu sagen, dafs er ein Mensch sei. Sie
aber wollte nicht, und eine ihrer Töchter beschimpfte
uns, weil wir dieses sagten. Als1) ich sah, es sei keine
Möglichkeit vorhanden, dafs sie Christus verleugne, da gab

io ich zur Einschüchterung der übrigen Christen Befehl: da
warf man sie zur Erde, ihre Töchter wurden geschlachtet,
sodafs deren Blut in ihren Mund flofs, und darauf ward
ihr das Haupt abgeschlagen. Ich schwöre bei Adonai,
dafs ich wegen ihrer und ihrer Töchter Schönheit sehr

15 betrübt bin. Den Hohenpriestern aber und mir schien
es (S. 239) nicht recht zu sein, dafs die Söhne wegen
der Väter stürben, nach der Vorschrift des Gesetzes2);
daher verteilte ich sie, die Knaben und Mädchen, an das
Heer, dafs sie aufwüchsen; wenn sie, mannbar geworden,

20 Juden würden, so sollten sie leben, wenn sie aber Christus
bekennen würden, so sollten sie sterben.

„Dieses habe ich geschrieben und deiner Majestät kund-
gethan und bitte dich, in deinem Volke keinen Christen
zu dulden, wenn er nicht abschwört und deinesgleichen

25 wird. Die Juden aber, meine Brüder, die in deinem Reiche
sind, behandle liebevoll, mein Bruder, und sende mir
schriftlich Antwort darüber, was du wünschest, dafs ich
dir senden soll."

Alles dieses war ihm geschrieben worden, als wir

30 daselbst anlangten. Da versammelte er sein Heer, der
Brief wurde vor diesem verlesen, und der Bote erzählte,
wie die Christen getötet und aus dem Himj arenreiche ver-
trieben seien. Da sprach Mundar zu den Christen in
seinem Heere: „Phr habt bereits gehört, was geschehen ist;

35 verleugnet Christus, denn ich bin nicht besser, als die

1) So zu lesen; Guidi o, 19. 2) So! Mai 350b.

10*
loading ...