Zacharias <Gazaeus>  ; Mayer, Carl; Ahrens, Karl Wilhelm Christian   [Hrsg.]
Die sogenannte Kirchengeschichte des Zacharias Rhetor — Leipzig, 1899

Seite: 205
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ahrens1899/0299
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
IX, 17. Eroberung von Karthago.

205

Es waren aber in Konstantinopel vornehme Leute
aus Afrika, die wegen ihres Hasses gegen den dortigen
Häuptling aus ihrem Lande ausgewandert waren und beim
Kaiser Zuflucht gesucht hatten; die belehrten ihn über

5 das Land und redeten ihm zu, dafs es sehr geräumig und
freundlich sei und an den Krieg mit den Römern nicht
denke1), sondern mit dem Kampfe gegen die Mauretanier
beschäftigt sei, ein Volk, das in der Wüste wohnt und
von Beute und Plünderung lebt, wie die Tajjiten. Sie

io zeigten dem Kaiser, dafs dieses Land seit den Tagen des
Zarzirikos (Genserich) von der Herrschaft der Kömer los-
gelöst und abgerissen sei, welcher Kom eroberte, wertvolle
Gold- und Silbergefäfse und sonstige Kostbarkeiten weg-
nahm und nach Karthago in Afrika brachte, der Königs-

15 stadt2), die er einnahm und besetzte, in der er wohnte
und Schätze anhäufte und niederlegte. Deswegen rüstete
der Kaiser ein Heer unter Belisarios, Martinos und dem
Hyparchen Archelaos aus, und viele Schiffe trugen3) Waffen
und Kleider für das Heer; sie stachen in See, und da

20 Gott es wollte und (ihnen) half, so kamen sie nach wenig
Tagen an und erschienen plötzlich vor der Hauptstadt
Karthago. Aber der Häuptling war nicht dort, sondern
war in der Wüste mit dem Kriege gegen die Mauretanier
beschäftigt. Ein kleines Heer aber, das sich in der Stadt

25 befand, herausging und den Römern entgegentrat, unterlag
im Kampfe, ward besiegt und floh. Da ward die Stadt
übergeben, und die Römer zogen ein, nahmen sie in Besitz
und sammelten Beute; der Schatz des Häuptlings ward
für den Kaiser der Römer aufbewahrt. Die Römer nahmen

30 aber auch einige Städte des Landes ein, da gewisse Leute,
die bei ihnen waren, sie führten4), die das Land über-
lieferten (S. 287); sie erfuhren, dafs es etwa 50 „mesjöne"
(mansiones) weit und breit sei8), (dafs) mehr als 130 Städte

1) Lies Jkj;xo. Nid. 2) Wörth „ Arsacidenstadt";
Payne Smith 401 f. 3) Lies «Aqjl. Nid. 4) Lies „^ojx^?). Nid.
5) Zu 205,32—206,1 vgl. Mai 359a, Schlufs von Kap. 18.
loading ...