Zacharias <Gazaeus>  ; Mayer, Carl; Ahrens, Karl Wilhelm Christian   [Hrsg.]
Die sogenannte Kirchengeschichte des Zacharias Rhetor — Leipzig, 1899

Seite: 329
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ahrens1899/0423
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
Anmerkungen.

329

eveques et peuple]; 77, 24: der katholischen Kirche, Liber.
catholicae, Evagr. äyiag %a&olix.fig i-Kzlrjaiag; 78, 10: so ver-
einigt euch, Liber. copulamini, Evagr. svwam^isv savxovg [Kopt.
reconciliez-vous]; 78,20: der obengenannten, der heiligen Väter,
Liber. eorumdem sanctorum Patrum, Evagr. xmv xir\ ayicov
TtaxtQow). Dafür stimmen Syrer und Euagrios gegen Liberatus
in fünf Fällen (75, 31: die allerorts befindliche heilige, Evagr.
ti\v a.Tta.vxa.fjÖ6i äylav, Liber. sanctam; 76, 5: Archimandriten
und Mönchen, Evagr. aQ%iLLav§()Lxcag -nal [iovä£ov6i, Liber.
archimandritis; 76, 10: kommen um und werden vertilgt,
Evagr. ixxQißriaExcci kccI i^alELcp&ijßexca, Liber. conterentur;
76, 19: der heiligen Kirchen, Evagr. xalg ayLcoxäxuig iy,-nlr\aLcag,
Liber. sanctissimae ecclesiae (Singular); 77, 17: welche auch
die Absetzung des gottlosen ISTestorius und derjenigen vor-
nahmen, welche später die Ansicht desselben teilten, Evagr.
ol %al nccQ'slovxsg xbv ccasßfj Nsoxoqlov neu xovg xa ixtlvov
[lsxu xcxvxa cpQovovvxccg, Liber. quique deposuerunt impium
Nestorium [nichts weiter] cum Eutyche). Die letztere Stelle fällt
gegen Barths Ansicht stark ins Gewicht. Vermutlich hat doch
der Syrer den griechischen Text des Zacharias wiedergegeben,
und das wird im wesentlichen der gewesen sein, den Evagr.
bietet. Die oben angeführten vier Stellen, in denen Zach.
(Syr.) und Evagr. abweichen, dürften alle aus Fehlern des
Evagr. zu erklären sein. Sicher scheint es mir bei kvöiGaasv
eccvxovg und bei xcci y.Xr\Qiy.oig vmi (iovcc%olg, da im ersten Falle
auch der Kopte, im zweiten auch Joannes von Ephesos mit
den Anderen gegen Euagrios steht. Zwei- oder dreimal stimmen
übrigens auch Evagr. und Lib. gegen Syr.: 75, 20 (s. o.): den
Bischöfen, Evagr. tvlaßsaxdxoig litiG%ö%oig, Liber. sanetis epis-
copis; 76, 19 (s. o.): der heiligen Kirchen, Evagr. xalg äyieo-
xäxaig EKxlr]Oicci,g, Liber. sanctissimae ecclesiae; 78, 23:
lebendige Stimme, Evagr. ylvxsiag, Liber. dulcis. Eine genaue
Vergleichung der Texte bei Joh. Eph. und unserem Syrer er-
giebt übrigens, dafs Nau im Unrecht ist, wenn er a. a. 0.
schreibt: „vient alors THenotique comme en Land". Vielmehr
zeigen beide Texte starke Differenzen, die sich nicht daraus
erklären lassen, dafs etwa Joannes unseren Syrer liederlich
kopiert hätte. Besonders auffällig ist 77, 9 und 77, 16, wo im
Texte des Joannes beide Male den 150 Vätern von CP. 220
Väter von Ephesos beigefügt sind, von denen keiner der an-
deren Texte weifs. Auch Joannes mufs aus dem Griechischen
übersetzt haben, allerdings weit ungenauer als unser Syrer.
78, 29. Vgl. zu 66, 26.

78, 30. Mit dem Ausdrucke ,,Heifssporne" bekennt sich
Zacharias ganz zu der Vermittlungspolitik des Mongos, die
unter damaligen Verhältnissen in der That die einzig rationelle
loading ...